Wie Favre das Puzzle ohne Haaland und Dahoud löst

Wie Favre das Puzzle ohne Haaland und Dahoud löst

31. Mai 2020 Sportbild 0

BVB-Coach Lucien Favre ist zum Umbauen gezwungen.

Im Duell bei Tabellen-Schlusslicht SC Paderborn (Bundesliga: SC Paderborn – Borussia Dortmund So., ab 18 Uhr im LIVETICKER) fehlen dem BVB mit Mo Dahound und Erling Haaland zwei Spieler, die zuletzt gesetzt waren.

Während Sturm-Juwel Haaland (Knie) wohl in den kommenden Partien wieder zur Verfügung stehen wird, fällt Dahoud (Innenbandverletzung) sogar für die restliche Saison aus. Fakt ist aber: Gegen Paderborn muss Favre auf beide Spieler verzichten und muss daher seine zuletzt eingespielte Elf umbauen.

Can kehrt wohl in Startelf zurück

Im Mittelfeld wird mit großer Wahrscheinlichkeit Emre Can die Position von Dahoud bekleiden. Denn für Axel Witsel kommt ein Einsatz von Beginn an wohl noch zu früh. “Axel hat sehr spät angefangen, er war auf der Bank gegen Bayern, aber er hat sehr gut trainiert”, sagte Favre am Freitag auf der Pressekonferenz über den Belgier.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen – hier geht’s zum Shop! | ANZEIGE

Allerdings ist Can wohl auch noch nicht ganz bei 100 Prozent, sodass auch ein Job-Sharing der beiden Mittelfeld-Abräumer denkbar ist. 

Daneben könnte Favre, zugunsten von mehr Offensive, Thomas Delaney opfern und Julian Brandt spielen lassen. 

Vorne, in der Sturmspitze, hat wohl der belgische Nationalspieler Thorgan Hazard die besten Chancen. Anders als Haaland ist Hazard ein technisch starker Spieler und wird sich intensiv am BVB-Kombinationsspiel beteiligen. Doch sollte, aufgrund eines unbefriedigenden Resultates, die Brechstange nötig sein, fehlt den Dortmundern eine robuste Option für ganz vorne.

Greift Favre auf Doppelspitze zurück?

As technisch starke und kombinationssichere Alternative ist auch Mario Götze denkbar, der aber im Fall einer nötigen Brechstange nicht unbedingt der geeignete Spielertyp ist. 

Um die Paderborner Abwehr etwas mehr in Unruhe zu versetzen, könnte Favre auch auf eine Doppelspitze zurückgreifen. Hierfür würde sich eine Rückkehr von Jadon Sancho anbieten, der zuletzt gegen Bayern als Joker kaum Glanzpunkte setzen konnte. Doch nun dürfte der Engländer wieder von Beginn an auflaufen. 

Für eine maximaloffensive Ausrichtung wäre dann noch Youngster Giovanni Reyna eine Option für die Startelf, falls Brandt an der Seite eines Sechsers aufläuft. Andernfalls wird der deutsche Nationalspieler die letzte offensive Flügelposition einnehmen.

Trotz der beiden Ausfälle und der nötigen Umbauarbeiten, der BVB geht als klarer Favorit in die Partie bei den Ostwestfalen. Nach der Pleite gegen Bayern München soll direkt die Wiedergutmachung her.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung:

Bürki – Piszczek, Hummels, Akanji – Hakimi, Can, Brandt, Guerreiro – Sancho, Reyna – Hazard

https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2020/05/bvb-ohne-haaland-und-dahoud-so-koennte-favre-aufstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.