Transferticker: Rummenigge kündigt Bewegung im Thiago-Poker an

Transferticker: Rummenigge kündigt Bewegung im Thiago-Poker an

30. August 2020 Spordbild 0
  • Bayern erwartet Thiago-Angebot (09.08 Uhr)
  • Ajax-Jungsstar vor Wechsel nach England (23.09 Uhr)
  • Fix! Koch von Freiburg nach Leeds (20.31 Uhr) 

+++ TOP-THEMA: Bayern erwartet Thiago-Angebot (09.08 Uhr) +++

Dass der Spanier Thiago den FC Bayern nach dem Triple verlassen möchte, ist längst kein Geheimnis mehr.

Der FC Liverpool mit Jürgen Klopp gilt als heißester Kandidat auf einen Wechsel. Bislang allerdings, das betonten die Münchner immer wieder, sei aber noch keine offizielle Offerte für den 29-Jährigen eingegangen. Das dürfte sich schon bald ändern.

“Bei Thiago sieht es so aus, dass er uns verlassen möchte. Wir rechnen in diesen Tagen mit einem Angebot”, sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge nun der Welt am Sonntag. Die Münchner sollen angeblich 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler fordern. “Wenn es so kommt, ist es ein Abgang, der schon etwas schmerzt”, räumte der 64-Jährige ein.

Triple-Jagd! Das Champions-League-Finale der Frauen VfL Wolfsburg vs. Olympique Lyon – Sonntag ab 19 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1 und im Stream!

Sportlich verkraftbarer wäre dagegen wohl ein Abschied von Javi Martínez. “Javi befasst sich damit, uns zu verlassen. Es wird für ihn auch schwierig jetzt. Sein Vertrag gilt noch ein Jahr, und wir haben ihm zu verstehen gegeben, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen”, erklärte Rummenigge. 

Samstag, 29. August:

+++ 23.09 Uhr: Ajax-Jungstar vor Wechsel nach England +++

Donny van de Beek steht offenbar kurz vor einem Wechsel in die englische Premier League.

Der 23-Jährige soll laut Bleacher Report kurz vor der Einigung mit Manchester United stehen. Im Testspiel, das Ajax 2:1 gegen Eintracht Frankfurt gewann, stand van de Beek nicht im Kader. 

“Es gab Entwicklungen, die dazu geführt haben, ihn heute nicht in den Kader zu berufen”, sagte Ajax-Trainer Erik ten Hag, auf das Fehlen van de Beeks angesprochen, gegenüber Ziggo Sport. “Wir werden sehen, was passiert. Wenn es Klarheit gibt, werden wir das ankündigen.”

Zuletzt hatte es ein Wettbieten zwischen United und den beiden spanischen Top-Klubs Real Madrid und FC Barcelona gegeben. Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler soll bei etwa 40 Millionen Pfund (knapp 45 Millionen Euro) liegen.

+++ 20.31 Uhr: Koch wechselt in die Premier League +++

Nationalspieler Robin Koch wechselt vom SC Freiburg zum Premier-League-Aufsteiger Leeds United. Das bestätigten beide Vereine am Samstagabend. Der Defensivspieler unterschrieb in Leeds einen Vertrag bis zum Sommer 2024. 

Der 24-Jährige war im August 2017 vom 1. FC Kaiserslautern nach Freiburg gewechselt und absolvierte seitdem 87 Pflichtspiele für die Breisgauer. Koch lief zudem zweimal für die deutsche Nationalmannschaft auf und ist auch für die Nations-League-Duelle gegen Spanien am 3. September und drei Tage später gegen die Schweiz nominiert.

“Ich habe mich im Vorfeld natürlich sehr intensiv mit Leeds United beschäftigt und habe dabei gemerkt, wie groß und traditionsreich der Klub ist. Unglaublich beeindruckt bin ich von der Emotionalität und der Begeisterungsfähigkeit der Fans”, sagte Koch.

Und weiter: “Ich habe meine Entscheidung sehr bewusst getroffen. Trotz weiterer Angebote von anderen Vereinen war das sportliche Konzept von Leeds für mich einzigartig. Die sportliche Perspektive, sich unter einem so erfolgreichen Trainer wie Marcelo Bielsa weiterzuentwickeln und mich parallel in der Premier League zu behaupten, war für mich ausschlaggebend.”

Zuvor hatte er sich emotional via Twitter von den Breisgauern verabschiedet.

“Drei Jahre, die mir sehr viel bedeuten. Ich bin unglaublich dankbar für diese Zeit, diese Erfahrungen, diese Freundschaften, diese Spiele vor diesen Fans in dieser Stadt.”

Die Ablösesumme soll Medienberichten zufolge 13 Millionen Euro betragen, hinzu könnten noch verschiedene Bonuszahlungen kommen. Kochs Vertrag in Freiburg wäre im Sommer 2021 ausgelaufen.

+++ 14.34 Uhr: Neuer Stürmer für St. Pauli +++

Zweitligist FC St. Pauli hat auf den Abgang von Angreifer Henk Veerman reagiert und Simon Makienok verpflichtet. Der 29-Jährige schließt sich den Kiezkickern ablösefrei an, nachdem sein Vertrag beim Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden nach Saisonende abgelaufen war.

Am Millerntor unterschrieb der Däne bis Sommer 2022. Am Freitag hatte St. Pauli den Abgang von Veerman zum SC Heerenveen bekannt gegeben.

“Ich habe St. Pauli immer als besonderen Verein wahrgenommen, und es bedeutet mir viel, jetzt ein Teil dieser Geschichte sein zu können”, sagte Makienok.

+++ 12.38 Uhr: Juve steigt angeblich in Messi-Poker ein +++

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in einem Team. Elf Weltfußballer-Titel gemeinsam auf dem Platz?

Nach einem Bericht der französischen Sportzeitung L’Équipe ist Ronaldos Club Juventus Turin ins Rennen um den abwanderungswilligen Weltfußballer des FC Barcelona eingestiegen.

Triple-Jagd! Das Champions-League-Finale der Frauen VfL Wolfsburg vs. Olympique Lyon – Sonntag ab 19 Uhr LIVE im Free-TV auf SPORT1 und im Stream!

Favorit im Werben um Messi sei aber weiterhin Manchester City, betonte die französische Fachzeitung. “Die beiden Männer sind sportliche Rivalen, aber sie respektieren und schätzen sich. Und gemeinsam hätten sie alle Waffen, um wieder die Champions League zu holen”, schreibt das Blatt. Spannend wird zunächst am Sonntag, ob Messi zu den medizinischen Tests von Barcelona erscheint. Spanische Medien schreiben, er werde auf jeden Fall kommen, um dem Club in einem möglichen Rechtsstreit keine Argumente zu liefern.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Die gut informierte katalanische Fachzeitung “Mundo Deportivo” schrieb, Barcelona werde Messi unter keinen Umständen ablösefrei oder für einen relativ niedrigen Preis ziehen lassen. “Er steht nicht zum Verkauf”, titelte das Blatt am Samstag. Im Messis bis Juni 2021 laufenden Vertrag ist eine Ablöse von 700 Millionen Euro verankert.

Gerüchte gibt es auch weiter um PSG. Laut “Mundo Deportivo” haben zwei enge Freunde, die bei Paris Saint-Germain kicken, Messi dieser Tage angerufen, um ihn zum Umzug an die Seine zu überreden: Landsmann Ángel Di María und Ex-Barça-Star Neymar.

+++ 10.14 Uhr: Köpke zurück nach Nürnberg +++

Stürmer Pascal Köpke wechselt nach zwei Jahren von Hertha BSC zu seinem Jugendklub 1. FC Nürnberg in die 2. Bundesliga. Die bestätigten beide Vereine am Samstag.

Der 24 Jahre alte Sohn des früheren Nationaltorhüters Andreas Köpke war 2018 vom Zweitligisten Erzgebirge Aue in die Hauptstadt gekommen und lief insgesamt elf Mal für die Herthaner auf.

Voraussetzung für die endgültige Fixierung des Vertrags sei das erfolgreiche Bestehen des obligatorischen Medizinchecks, teilte der FCN mit. Diesen soll Köpke am Montag in Nürnberg absolvieren und entsprechend nicht mit ins Trainingslager nach Österreich reisen.

Freitag, 28. August:

+++ 18.45 Uhr: Koch auf dem Weg in die Premier League +++

Nationalspieler Robin Koch wechselt wohl auf die Insel. Nach übereinstimmenden Medienberichten steht der Defensivspieler des SC Freiburg kurz vor einem Transfer zu Premier-League-Aufsteiger Leeds United.

Nach Informationen des Kicker informierte der 24-Jährige seine Teamkollegen am Freitagnachmittag über den bevorstehenden Abschied, der Medizincheck soll im Laufe des Wochenendes erfolgen. 

Die Vereine einigten sich offenbar auf eine Basisablöse von 13 Millionen Euro, dazu könnten noch verschiedene Bonuszahlungen kommen. Kochs Vertrag wäre im Sommer 2021 ausgelaufen. Der zweimalige Nationalspieler war im August 2017 vom 1. FC Kaiserslautern nach Freiburg gewechselt und absolvierte seitdem 87 Pflichtspiele für die Breisgauer.

+++ 18.02 Uhr: HSV holt Abwehrspieler Leistner +++ 

Zweitligist Hamburger SV hat den bundesligaerfahrenen Innenverteidiger Toni Leistner verpflichtet. Dies teilten die Norddeutschen am Freitag mit. Der 30-Jährige löste am Nachmittag seinen bis 2021 gültigen Vertrag beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers auf und wechselt deshalb ablösefrei zu den Hanseaten.

Leistner erhält beim HSV einen Zweijahresvertrag. In der Rückrunde der vergangenen Saison bestritt der gebürtige Dresdner auf Leihbasis 13 Bundesliga-Spiele für den 1. FC Köln. 

“Toni ist ein Innenverteidiger mit großer Zweitliga-, aber auch Erstligaerfahrung”, sagte Sportdirektor Michael Mutzel: “Er ist sehr zweikampfstark und verfügt über eine tolle Persönlichkeit. Er passt genau in unser Anforderungsprofil und ist die gesuchte Verstärkung.”

Leistner hatte ursprünglich auf einen Verbleib in Köln gehofft, doch der Kölner Sport-Geschäftsführer Horst Heldt hatte einem Transfer einen Riegel vorgeschoben.

+++ 12.45 Uhr: Fix! PSG-Star Thiago Silva zu Chelsea +++

Für das Finalturnier der Champions League in Lissabon verlängerte Innenverteidiger Thiago Silva seinen auslaufenden Vertrag bei Paris St.-Germain noch einmal, musste sich aber im Finale dem neuen Triple-Sieger FC Bayern geschlagen geben.

Jetzt ist der 35-Jährige aber wirklich weg aus Paris – sein neuer Klub ist jetzt fix: Der FC Chelsea rüstet in der Defensive nach und nimmt den ablösefreien Thiago Silva unter Vertrag.

Der Routinier bekommt zunächst einen Kontrakt für ein Jahr, aber mit der Team-Option auf ein weiteres. Thiago Silva spielte seit 2012 für PSG.

Das Aufrüsten der Blues geht damit weiter. Der Klub hatte erst kürzlich Linksverteidiger Ben Chilwell von Leicester City für rund 55 Millionen Euro verpflichtet, mit Malang Sarr (ablösefrei, OGC Nizza) kam bereits ein weiterer Kollegen und Konkurrent für Nationalspieler Antonion Rüdiger in der Innenverteidigung.

Mit Timo Werner (für 53 Millionen von RB Leipzig) und Hakim Ziyech (40 Mio./Ajax Amsterdam) wurde offensiv bereits kräftig nachgeladen, außerdem soll Kai Havertz (Bayer Leverkusen) kommen.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Hier dementierte Bayer Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler zuletzt Medienspekulationen, wonach der Transfer des Nationalspielers zum FC Chelsea unmittelbar bevorstehe. “Das ist Blödsinn”, sagte der 60-Jährige auf SID-Anfrage. SPORT1 hatte bereits zuvor berichtet, dass es den Abschluss entgegen englischer Medienberichte nicht zu Wochenbeginn geben wird.

Mit Havertz sollen die Ausgaben von Chelsea in diesem Transferfenster auf satte 245 Millionen ansteigen.

+++ 10.45 Uhr: Plante Barca den Mega-Tausch Griezmann für Félix? +++

2:8 gegen den FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale, Lionel Messi will weg – es geht gerade drunter und drüber beim FC Barcelona. Bevor alles dahin ging, hatte Präsident Josep Bartomeu offenbar eine verwegene Idee, seinem Team einen neuen Schub zu geben.

Wie die Marca berichtet, wollte der Barca-Boss seinen noch nicht wirklich durchgestarteten Star Antoine Griezmann zurücktauschen zu Atlético Madrid – im Gegenzug hätte er gerne Joao Félix gehabt. Diesen Deal habe Bartomeu den Colchoneros wenige Tage vor dem Bayern-Debakel angeboten.

Doch auch wenn Félix, im Sommer 126 Millionen schwer und damit nochmal sechs Millionen teurer als 120-Mio.-Mann Griezmann, bei Atlético bisher komplett gefloppt ist, haben die Madrilenen abgewunken.

Geschäftsführer Miguel Angel Gil Marin glaubt demnach weiterhin an Félix und soll Bartomeu im Gegenzug für Griezmann (den er durchaus gerne zurückholen würde) Spieler wie Thomas Lemar und Diego Costa angeboten haben. Sie stehen bei Atlético auf der Streichliste – bei ihnen soll aber seinerseits der Barca-Boss dankend abgesagt haben.

Ursprünglich galt Griezmann bei Barca als einer von nur sieben Spielern im Sommer für unverkäuflich – das Messi-Beben hat den Klub aber komplett aus den Angeln gehoben.

Donnerstag, 27. August:

+++ 21.38 Uhr: Volland auf dem Weg zu Kovac +++

Kevin Vollands Tage bei Bayer Leverkusen sind offenbar gezählt.

Weil sich der Stürmer, dessen Vertrag bis 2021 läuft, nicht mit der Werkself auf ein neues Arbeitspapier einigen konnte, waren zuletzt Gerüchte über einen Transfer aufgekommen.

SPORT1 kann einen Bericht der Bild bestätigen, wonach Volland vor einem Wechsel zur AS Monaco steht – dem neuen Klub von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac. Die Verhandlungen sind bereits weit gediehen, ein Abschluss könnte in den kommenden Tagen erfolgen. 

Leverkusen kann nur noch in diesem Sommer eine Ablöse für den 28-Jährigen erzielen. Im Raum stehen 25 Millionen Euro.

+++ 18.41 Uhr: Reina wechselt zu Lazio +++

Der frühere spanische Nationaltorhüter Pepe Reina wechselt in Italiens Serie A vom AC Mailand zu Lazio Rom. Das gaben die Römer am Donnerstag bekannt. Reina (37) war seit Januar an den englischen Premier-League-Klub Aston Villa ausgeliehen.

Reina, der 2010 mit Spanien Weltmeister wurde und in der Saison 2014/15 bei Bayern München unter Vertrag stand, wird die Nummer zwei hinter dem albanischen Nationaltorhüter Thomas Strakosha. “Er wird mir dabei helfen, mich zu verbessern”, sagte Strakosha (25). 

+++ 18.27 Uhr: Brozovic zu Bayern? Rummenigge schweigt +++

Karl-Heinz Rummenigge hat in der italienischer Sportzeitung Tuttosport Stellung zu einigen Transfergerüchten bezogen.

Auf die Frage, was er von Juventus-Star Paulo Dybala halte, wurde der Bayern-Vorstandsvorsitzende deutlich: “Er ist sehr gut, aber wir suchen niemanden für diese Position”, sagte Rummenigge. Dybala schien zeitweise bei der “Alten Dame” zu einem Wechselkandidaten zu werden, doch der neue Juve-Coach Andrea Pirlo dementierte am Mittwoch derlei Gerüchte vehement.

Angesprochen auf Sami Khadira, dessen Zeit bei Juventus wohl abgelaufen ist, blieb der Bayern-Chef ebenfalls unmissverständlich: “Sami ist ein guter Junge, ein Gewinner. Aber wir denken nicht an ihn.”

Einzig die Frage nach Inter-Star Marcelo Brozovic wollte Rummenigge nicht beantworten. “Kein Kommentar”, sagte er zum Gerücht, das vor einiger Zeit in den italienischen Medien auftauchte. Demnach hätten sich die Bayern-Verantwortlichen mit Inter-Vertretern getroffen, als die Nerazzurri vor drei Wochen in Gelsenkirchen in der Europa League auf den FC Getafe trafen.

+++ 17.48 Uhr: Aue verpflichtet Keeper +++

Zweitligist Erzgebirge Aue hat Torhüter Kevin Harr verpflichtet. Der 20-Jährige kommt ablösefrei und erhält in Aue einen Einjahresvertrag.

Im Juli war sein Engagement bei der Reserve von Ligakonkurrent Hamburger SV ausgelaufen. Harr nahm zuletzt bereits am Trainingslager der Veilchen im polnischen Opalencia teil und hatte sich dort für eine Verpflichtung empfohlen. 

Mittelfeldspieler Paul Horschig wird den Verein dagegen in Richtung Regionalliga verlassen und wechselt zum VfB Auerbach. Der 20-Jährige spielte bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Auerbach.

+++ 15.31 Uhr: Draxler bei Hertha im Gespräch? Das sagt Preetz +++

Bei Hertha BSC schließt man weitere Transfers für die neue Spielzeit nicht aus. “Wir halten unsere Augen in allen Bereichen offen, weil ich glaube, dass in allen Bereichen noch Optionen auf den Markt kommen, die heute noch keine Optionen sind”, sagte Manager Michael Preetz.

Bislang haben die Hauptstädter Torwart Alexander Schwolow (SC Freiburg), Deyovaisio Zeefuik (FC Groningen) und Lucas Tousart (Olympique Lyon) verpflichtet. Ein offensiver Flügelspieler und ein Stürmer sollen noch dazukommen.

“Bis zum 5. Oktober haben wir die Möglichkeit, Transfers zu machen. Es ist ein wahnsinnig schwieriger Transfersommer. Die Auswirkungen durch Corona spüren alle Vereine, ich erwarte, dass nach hinten heraus noch viel passiert”, so Preetz.

Offensivspieler Julian Draxler von PSG ist offenbar aber kein Thema. “Er hat Vertrag in Paris. Und wenn ich mich recht erinnere, kam er beim Finalturnier der Champions League zum Einsatz, spielt also dort noch eine Rolle”, sagte Preetz.

Über einen Wechsel von Hertha-Stürmer Matheus Cunha nach Paris meinte Preetz: “Da gab es kein offizielles Interesse, es gab nur eine Berichterstattung.”

+++ 15.28 Uhr: Chelsea holt nächsten Spieler +++

Und immer wieder der FC Chelsea! Einen Tag nach der Verpflichtung von Ben Chilwell haben die Blues den nächsten Transfer verkündet.

Malang Sarr, ein von zahlreichen Vereinen umworbener Innenverteidiger, schließt sich dem Premier-League-Klub an. Der Vertrag des 21-Jährigen beim OGC Nizza war ausgelaufen.

Sarr wird in der kommenden Saison jedoch nicht für Chelsea spielen. Der Franzose soll mit senegalesischen Wurzeln soll verliehen werden. Vertraglich ist er nun bis 2025 an den Klub von Trainer Frank Lampard gebunden.

+++ 11.34 Uhr: Messi zu Bayern? Das sagt Rummenigge +++

Karl-Heinz Rummenigge hat einem möglichen Transfer von Lionel Messi zum FC Bayern eine klare Absage erteilt. “Messi? Nein. Wir können keinen Spieler dieser Größenordnung bezahlen. Es ist nicht Teil unserer Politik und Philosophie”, stellte der Vorstandsvorsitzende des Triple-Siegers in der italienischen Zeitung Tuttosport klar.

Dass Messi Barca den FC Barcelona verlassen könnte, mache ihn “ein wenig traurig”, ergänzte Rummenigge. Seiner Meinung nach solle der Argentinier seine Karriere bei den Katalanen beenden.

Doch danach sieht es derweil nicht aus. Der 33-Jährige hat seinem langjährigen Arbeitgeber mitgeteilt, dass er Barca nicht länger zu Verfügung steht. Manchester City mit Trainer Pep Guardiola gilt als Favorit für eine Messi-Verpflichtung.

+++ 10.41 Uhr: McKennie vor Wechsel zu Juve +++

Weston McKennie befindet sich nicht mehr im Trainingslager des FC Schalke 04 im österreichischen Längenfeld. Ein Transfer des Mittelfeldspielers zu Juventus Turin rückt damit immer näher.

SPORT1 hatte am Mittwoch berichtet, dass sich der italienische Spitzenklub nach dem 21-Jährigen erkundigt hat. Am Donnerstag vermeldete der kicker, dass Juve McKennie für eine Summe von sechs Millionen Euro für ein Jahr ausleihen möchte.

Da sich der Youngster nun nicht mehr im Kreise der Mannschaft befindet, könnte alles ganz schnell gehen. Sky berichtet, dass am Freitag bereits der Medizincheck in Turin ansteht.

+++ 10.33 Uhr: Paderborn vermeldet Neuzugang +++

Zweitligist SC Paderborn ist auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger fündig geworden. Wie der Absteiger am Donnerstag bekannt gab, hat Frederic Ananou (22) von Drittligist FC Ingolstadt einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

“Frederic ist ein schneller und robuster Abwehrspieler, der über erhebliches Entwicklungspotenzial verfügt und damit bestens zu unserer Vereinsphilosophie passt”, sagte Sport-Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth.

___

Mit Material des Sport-Informations-Dienstes (SID)

https://www.sport1.de/transfermarkt/2019/12/transfermarkt-geruechte-und-fakten-im-sport1-ticker

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.