Transferticker: Rudy wechselt innerhalb der Bundesliga

Transferticker: Rudy wechselt innerhalb der Bundesliga

5. Oktober 2020 Spordbild 0
  • TOP-THEMA: Rudy verlässt Schalke wieder (9.56 Uhr)
  • Hertha an Arsenal-Star dran (8.01 Uhr)
  • Juve schnappt sich Mega-Talent (6.59 Uhr)

TOP-THEMA: Rudy verlässt Schalke wieder (9.56 Uhr)

Sebastian Rudy verlässt den FC Schalke einmal mehr und wird erneut ausgeliehen. Wie schon in der vergangenen Saison wird der 30-Jährige an seinen Ex-Verein TSG Hoffenheim abgegeben. 

Nach Informationen von SPORT1 ist das neuerliche Leih-Geschäft bereits fix, eine Bestätigung durch die Vereine steht am letzten Tag der Transferperiode noch aus. Schalke wird Teile von Rudys Gehalt übernehmen.

Der Mittelfeldspieler war bei Schalke von Ex-Trainer David Wagner zuletzt als Rechtsverteidiger eingeplant worden. Unter Nachfolger Manuel Baum wird er offenbar nicht mehr für diese Rolle gebraucht, eine Alternative wird aber noch auf dem Transfermarkt gesucht. Vertraglich ist Rudy noch bis 2022 an die Königsblauen gebunden. 

Bei der TSG hatte der deutsche Nationalspieler schon zwischen 2010 und 2017 gespielt. In der vergangenen Saison kam Rudy in Sinsheim auf 35 Saisoneinsätze und erzielte dabei ein Tor und lieferte vier Assists. 

+++ 10.37 Uhr: Bremen vor Leihe von Grujic +++

Marko Grujic steht offenbar kurz vor einer Leihe zu Werder Bremen, wie die Bild berichtet.

Da Davy Klaassen die Hanseaten aller Voraussicht nach am Deadline Day in Richtung Amsterdam verlassen wird, benötigen sie einen Ersatz.

Grujic war die vergangenen beiden Saisons an die Hertha ausgeliehen, kehrte nun zum FC Liverpool zurück, aber spielt dort nach wie vor nur die zweite Geige.

Eigentlich wollten die Reds den Serben nur verkaufen, das wäre für die Bremer jedoch nicht realisierbar.

+++ 10.27 Uhr: Cuisance zum Medizincheck in Marseille +++

Jetzt wird es spannend für Mikael Cuisance. Nachdem der junge Franzose den Medizincheck bei Leeds United nicht bestanden hatte, bekommt er bei Olympique Marseille eine zweite Chance.

Wie RMC berichtet ist er zum Check in Marseille eingetroffen. Es wird seine letzte Möglichkeit für einen Wechsel in diesem Transferfenster sein.

+++ 10.14 Uhr: Everton verpflichtet Verteidiger-Talent +++

Der Tabellenführer der Premier League FC Everton bestätigte am Montagmorgen die Verpflichtung von Ben Godfrey vom Norwich City.

Der 22-Jährige kommt für eine Ablösesumme von 27,5 Mio. Euro und erhält einen Vertrag bis 2025.

Bei den Toffees soll der junge Innenverteidiger Druck auf die gesetzten Yerry Mina und Michael Keane machen. 

+++ 9.48 Uhr: Southampton vor Leihe von United-Talent +++

Der FC Southampton ist nach Informationen des Telegraph an einer Leihe von Brandon Williams von Manchester United interessiert.

Der Linksverteidiger konnte sich zuletzt nicht gegen Luke Shaw durchsetzen und stand in der Premier League bisher nicht im Kader der Red Devils.

Hinzukommt, dass United kurz davor steht, den Brasilianer Alex Telles vom FC Porto zu verpflichten, der ebenfalls Linksverteidiger ist.

Das ruft Ralph Hasenhüttls FC Southampton auf den Plan. Die Saints sind angeblich an einer Leihe des 20-Jährigen Engländers interessiert.

+++ 9.29 Uhr: Frankfurts Falette vor Wechsel in die 2. Liga +++

Simon Falette von Eintracht Frankfurt steht nach Informationen von L’Equipe kurz vor einem Wechsel zu Hannover 96.

Beim Aufstiegsaspiranten aus Niedersachsen soll der 28-Jährige einen Dreijahresvertrag unterschreiben. 

Bei Frankfurt spielt Falette schon länger keine Rolle mehr und wurde in der vergangenen Rückrunde bereits an Fenerbahce Istanbul verliehen.

+++ 9.04 Uhr: Hertha holt Eduard Löwen zurück +++

Um die Mittelfeldrochaden bei Hertha BSC abzuschließen, holen die Hauptstädter Eduard Löwen zurück.

Der 23-Jährige wäre eigentlich bis zum nächsten Sommer an den FC Augsburg ausgeliehen. Jetzt wollen die Herthaner aber ihr zentrales Mittelfeld stärken und holen ihn schon früher zurück.

Damit ist der Deadline Day an der Spree noch nicht abgeschlossen. Es gibt weiterhin Gerüchte um Leverkusens Wendell und den Vereinslosen Mario Götze. Letzterer könnte aber auch noch nach dem Ende der Transferphase verpflichtet werden.

+++ 8.24 Uhr: Arne Maier wird ausgeliehen +++

Nachdem öffentlich wurde, dass Hertha kurz vor einer Verpflichtung von Mattéo Guendouzi steht, ist nun der nächste Dominostein gefallen. Arne Maier wird nach Informationen von SPORT1 für ein Jahr nach Bielefeld verliehen. Zuerst hatte die Bild davon berichtet.

Der 21-Jährige soll seinen Vertrag bei der Hertha bis 2023 verlängert haben und durch die Leihe genügend Spielpraxis sammeln.

Schon vor der Verpflichtung Guendouzis war Maier unter Labbadia nur zweite Wahl und hatte öffentlich seine Unzufriedenheit geäußert.

+++ 8.01 Uhr: Hertha an Arsenal-Star dran +++

Laut übereinstimmenden Medienberichten arbeitet Hertha BSC an einer Verpflichtung von Mattéo Guendouzi vom FC Arsenal.

Der 21-Jährige Franzose ist bei Mikel Arteta in Ungnade gefallen und möchte den Verein unbedingt in diesem Sommer verlassen.

Er wurde zuletzt mit Olympique Marseille in Verbindung gebracht, die Franzosen sollen jetzt aber Mikael Cuisance von den Bayern als primäres Ziel ausgemacht haben.

Bei der Hertha würde Guendouzi eine einjährige Leihe ohne Kaufoption eingehen.

Lange Zeit war Jeff Reine-Adélaïde von Olympique Lyon ein heißer Kandidat für das zentrale Mittelfeld der Hertha, aber die Ablöseforderungen von 30 Mio. Euro scheinen den Hauptstädtern zu hoch zu sein.

+++ 7.52 Uhr: Europameister vor Rückkehr in die Heimat +++

Joao Mário steht nach Information von Sky Sport Italia vor einer Rückkehr nach Portugal.

Der Europameister von 2016 wechselte nach dem Turnier von Sporting Lissabon zu Inter Mailand, wurde in der Serie A aber nie richtig glücklich.

Nach Leihen zu West Ham und Lokomotive Moskau soll nun der endgültige Verkauf erfolgen. Als Interessenten stehen der FC Turin und Sporting Lissabon im Raum.

Angeblich soll der 27-Jährige eine Rückkehr zu seinem Heimatverein bevorzugen, aber es ist noch nichts in trockenen Tüchern.

+++ 7.26 Uhr: Raphinha vor Wechsel zu Leeds – Rennes holt Top-Talent als Ersatz +++

Raphinha von Stade Rennes steht kurz vor einem Wechsel zu Leeds United.

Der Brasilianer traf noch am Sonntag beim 2:2 gegen Stade Reims, aber wird den Verein aller Voraussicht nach verlassen. Die letzten Hürde ist eine Arbeitserlaubnis in England, die am Montag genehmigt werden soll.

Die Ablöse beläuft sich auf 17 Mio. Euro plus Boni in Höhe von 6 Mio. Euro, berichtet Ouest France. Raphinha kam erst im letzten Sommer nach Rennes und erreichte 15 Scorerpunkte in 36 Spielen.

Stade Rennes hat bereits einen Ersatz für den Flügelspieler gefunden. Der 18-jährige Jérémy Doku soll von Anderlecht kommen. 

Rennes-Präsident Nicolas Holveck bestätigte dies am Sonntag: “Wenn alles gut geht, nimmt er heute Abend das Flugzeug.”, sagte er gegenüber Canal+.

Das belgische Top-Talent soll 26 Mio. Euro kosten. 

+++ 7.08 Uhr: De Sciglio per Leihe nach Frankreich +++

Mattia De Sciglio steht laut Sky Sport Italia kurz vor einem Wechsel zu Olympique Lyon.

Der Außenverteidiger steht schon länger auf der Verkaufsliste von Juventus Turin. Nun soll eine Leihe Platz im Kader schaffen.

Durch den Abgang sollen Ressourcen frei werden, um den Transfer Federico Chiesas zu finanzieren, der die Turiner allein 50 Mio. Euro Ablöse kosten soll.

+++ 6.59 Uhr: Juve schnappt sich Mega-Talent +++

Juventus Turin sichert sich offenbar ein weiteres italienisches Top-Talent.

Federico Chiesa von AC Florenz steht laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio kurz vor einer Unterschrift beim Rekordmeister.

Es soll sich um eine Zweijahresleihe mit möglicher Kaufpflicht handeln. Die ersten zwei Jahre würden Juventus zehn Mio. Euro kosten, und wenn bestimmte Umstände eintreten, käme eine Kaufpflicht für weitere 40 Mio. Euro hinzu.

Chiesa ist eines der größten Talente des italienischen Fußballs. Der 22-Jährige hat bereits 137 Spiele in der Serie A bestritten und kommt dabei auf 49 Scorerpunkte.

Sein neuer Vertrag bei Juve soll bis 2025 datiert sein.

+++ 6.49 Uhr: Neuer Linksverteidiger für Manchester United +++

Machester United bastelt nach dem 6:1-Debakel gegen die Tottenham Hotspur weiter an seiner Defensive. Nun soll mit Alex Telles ein neuer Linksverteidiger kurz vor der Unterschrift stehen.

Der Brasilianer kommt vom FC Porto und soll laut der BBC 15 Mio. Euro Ablöse plus zwei Mio. Euro Bonuszahlungen kosten.

Damit bekämen die Portugiesen etwas weniger als die zunächst angepeilten 18 Mio. Euro. Telles soll bei United einen Vierjahresvertrag mit einer Option eines weiteren Jahres bekommen und am Montag den Medizincheck durchlaufen.

+++ 6.39 Uhr: Smalling: Zurück zur Roma oder Notlösung bei United? +++

Chris Smalling steht kurz vor einem festen Wechsel zur AS Rom. Der englische Innenverteidiger war in der vergangenen Saison bereits an die Roma ausgeliehen.

Trainer Paulo Fonseca hatte vor kurzem verlauten lassen, dass ihm noch ein Innenverteidiger fehle. Deshalb wollen die Hauptstädter ihren ehemaligen Leihspieler jetzt zurückholen.

Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio hat der Verein sein Angebot auf 15 Mio. Euro erhöht.

Jedoch ist unklar, ob Manchester United Smalling überhaupt abgeben möchte. Zurzeit plagen den Rekordmeister Defensivprobleme. Das Top-Spiel am Sonntag gegen die Tottenham Hotspur ging mit 6:1 verloren.

Ole Gunnar Solskjaer machte kein Geheimnis daraus, dass er gerne noch einen Innenverteidiger hätte, aber ihm wurde kein neuer zur Verfügung gestellt. Deshalb könnte Smalling die Notlösung darstellen.

Sonntag, 4. Oktober:

+++ 22.01 Uhr: Paris verstärkt sich per Leihe von Everton +++

Paris Saint-Germain hat offiziell die Leihe von Moise Kean vom FC Everton bekannt gegeben.

Wie der Verein auf der vereinseigenen Homepage verkündete, wechselt der italienische Stürmer für ein Jahr in die französische Hauptstadt. Nach der Leihe kehrt der 20-Jährige nach Liverpool zurück, da keine Kaufoption vereinbart wurde.

“Ich bin sehr stolz, ein Spieler von Paris Saint-Germain zu sein. Es ist einer der besten Klubs der Welt, wie die vergangene Champions-League-Saison gezeigt hat”, zeigte sich Kean erfreut über den Wechsel.

Über die finanziellen Modalitäten des Transfers machte PSG keine Angaben.

+++ 21.25 Uhr: Bayern holt offenbar Costa zurück +++

Das wäre ein absoluter Hammer! Angeblich steht der FC Bayern kurz davor, Douglas Costa zurückzuholen. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Demnach soll der Brasilianer von Juventus Turin ausgeliehen werden.

Zuvor hatte der kicker gemeldet, dass Costa Plan B der Bayern ist, sollte der Transfer von Callum Hudson-Odoi nicht zustande kommen, wonach es am Sonntag aussah. (Mehr Infos HIER)

+++ 21.19 Uhr: Flick geht von Martínez-Verbleib aus +++

Endlich scheint bei Javi Martínez eine Entscheidung gefallen zu sein! Nach langem hin und her sieht es nun danach aus, dass der Spanier dem FC Bayern erhalten bleibt.

“Wartet mal morgen 18 Uhr ab. Ich gehe davon aus, dass er morgen auch nach 18 Uhr noch bei uns ist. Aber ich kann das nicht zu 100 Prozent sagen”, erklärte Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz der Münchner nach dem 4:3 gegen Hertha BSC in der Bundesliga.

Lange galt eine Rückkehr des Routiniers zu Athletic Bilbao als wahrscheinlicher. 

+++ 18.37 Uhr: Baumann bestätigt Klaassen-Wechsel +++

Die Zeit von Davy Klaassen bei Werder Bremen endet. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Frank Baumann dem SID. “Es wird auf einen Wechsel hinauslaufen”, sagte Baumann: “Die letzten Details und Formalitäten müssen noch geklärt werden.”

Wie niederländische Medien berichten, haben sich Werder und Ajax nach zähen Verhandlungen auf eine Ablöse von elf Millionen Euro geeinigt. Durch Boni soll die Summe auf 14 Mio. Euro ansteigen können.

Klaassen machte bereits am Sonntagmorgen deutlich, dass er gerne nach Amsterdam zurückkehren würde: “Ajax ist mein Verein! Das ist einfach so, deshalb möchte ich gerne zurück.”, sagte er der Deichstube. Eine Einigung zwischen ihm und Ajax besteht wohl schon länger.

Klaassen, der 2018 als Rekordtransfer für rund 13,5 Millionen Euro vom FC Everton an die Weser kam, stand am Samstag gegen Bielefeld in der Startelf und hatte sein Team erneut als Kapitän aufs Feld geführt. 

Nachdem der geplante Wechsel von Milot Rashica zu RB Leipzig bislang nicht zustande gekommen ist, könnte Werder mit einem Verkauf von Klaassen wichtige Einnahmen erzielen. 

+++ 18.11 Uhr: Roca-Deal mit Bayern fix! +++

Der FC Bayern hat den nächsten Transfer bestätigt. Die Münchner nehmen den spanischen Mittelfeldspieler Marc Roca unter Vertrag. Der 23-Jährige kommt von Espanyol Barcelona und erhält einen Vertrag bis 2025. (Mehr Infos HIER)

+++ 17.53 Uhr Advocaat bietet sich als Zirkzee-Abnehmer an +++

Der FC Bayern steht kurz vor der Verpflichtung von Eric-Maxim Coupo-Moting (31). Sollte der ehemalige Mainzer und Schalker kommen, so könnte der Rekordmeister sein Sturm-Juwel Joshua Zirkzee gerne verleihen und ihm so Spielpraxis bieten.

Einen potenziellen Abnehmer gibt es nun. Dick Advocaat (73), Trainer von Feyenoord Rotterdam, bot sich bei der niederländischen Rundfunkanstalt RTV Rijnmond quasi als Abnehmer an. Er will den Niederländer Zirkzee in seine Heimat lotsen. 

“Das wäre ein ausgezeichneter Spieler für uns. Wenn es passt, werden wir versuchen, Zirkzee unter Vertrag zu nehmen. Bayern profitiert davon, dass er spielt, und das Gehalt ist bei einem Leihgeschäft oft kein Problem.”

Die Statistiken von Zirkzee sind aber auch überzeugend. In der vergangenen Saison schoss der 19-Jährige immerhin in neun Bundesligaspielen für den deutschen Meister vier Treffer. 

In der Jugend hatte Zirkzee bereits ein Jahr lang für Feyenoord gespielt, ehe er 2017 nach München ging.

+++ 16.48 Uhr: Neue Interessenten für Bremens Rashica +++

Werder Bremen ist nach der Einigung mit Ajax Amsterdam über einen Klaassen-Wechsel darauf erpicht, auch noch Milot Rashica für eine zweistellige Millionenablöse zu verkaufen.

Jetzt berichtet der Weser Kurier, dass es neue Interessenten aus der Bundesliga geben soll. Angeblich sollen neben RB Leipzig auch Leverkusen und Wolfsburg heiß auf den Flügelspieler sein.

Jedoch ist zumindest die Wolfsburg-Information mit Vorsicht zu genießen, da Jörg Schmadkte verlauten ließ, dass sein Verein keine Transfers mehr tätigen werde.

Auf der Insel gilt nach wie vor Aston Villa als wahrscheinlichster Abnehmer für den Kosovaren. Wie Sky am Sonntag meldete, sind die Verhandlungen zwischen Bremen und dem Premier-League-Klub fortgeschritten.

Jedoch würde der 24-Jährige gerne europäisch spielen, was die Villans nicht tun. Werder erhofft sich eine Ablösesumme um die 20 Mio. Euro.

+++ 16.16 Uhr: Southampton holt Bruder von Abdou Diallo +++

Wie Raplh Hasenhüttl nach dem Sieg über West Bromwich bestätigte, hat der FC Southampton Ibrahima Diallo von Stade Brest verpflichtet.

Der jüngere Bruder vom ehemaligen Dortmunder Abdou Diallo gilt als eines der größten Talente Frankreichs im defensiven Mittelfeld. Er wurde in der Jugend Monacos ausgebildet und ist seit zwei Jahren Stammspieler bei Brest.

Diallo bekommt bei den Saints einen Vierjahresvertrag und kostet ca. 13 Mio. Euro Ablöse.

+++ 15.57 Uhr: Einigung bei Klaassen-Wechsel +++

Die Zeit von Davy Klaassen bei Werder Bremen endet wohl. Wie niederländische Medien berichten, haben sich Werder und Ajax nach zähen Verhandlungen auf eine Ablöse von elf Mio. Euro geeinigt. Durch Boni soll die Summe auf 14 Mio. Euro ansteigen können.

Eine Bestätigung der Vereine steht noch aus, aber Klaassen machte am Sonntagmorgen deutlich, dass er gerne nach Amsterdam zurückkehren würde: “Ajax ist mein Verein! Das ist einfach so, deshalb möchte ich gerne zurück.”, sagte er der Deichstube. Eine Einigung zwischen ihm und Ajax besteht wohl schon länger.

Klaassen, der 2018 als Rekordtransfer für rund 13,5 Millionen Euro vom FC Everton an die Weser kam, stand am Samstag gegen Bielefeld in der Startelf und hatte sein Team erneut als Kapitän aufs Feld geführt. 

Nachdem der geplante Wechsel von Milot Rashica zu RB Leipzig bislang nicht zustande gekommen ist, könnte Werder mit einem Verkauf von Klaassen wichtige Einnahmen erzielen. 

+++ 15.47 Uhr: Weghorst bleibt in Wolfsburg +++

Vor dem Spiel gegen den FC Augsburg verkündete Wolfsburgs Sportdirektor Jörg Schmadtke, dass der VfL keine Transfers mehr tätigen werde. Folglich wird auch Top-Torjäger Wout Weghorst in Niedersachsen bleiben.

Der Niederländer wurde unter anderem mit den Tottenham Hotspur in Verbindung gebracht.

+++ 15.29 Uhr: Sevilla an Hertha-Verteidiger interessiert +++

Abwehrspieler Karim Rekik könnte offenbar zum spanischen Europa-League-Sieger FC Sevilla wechseln.

Spanische Zeitungen berichteten, dass der Transfer vor dem Abschluss stehe. Rekik stand für das Ligaspiel am Sonntag bei Rekordmeister Bayern München offiziell wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel nicht im Hertha-Kader.

Der 25 Jahre alte Niederländer hat seinen Stammplatz in der Innenverteidigung an Jordan Torunarigha und Dedryck Boyata verloren.

+++ 15.25 Uhr: Auch Milan an Rüdiger interessiert +++

Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio ist auch der AC Mailand an einer Verpflichtung Antonio Rüdigers interessiert.

Der deutsche Nationalspieler darf den FC Chelsea in dieser Transferphase verlassen und möchte das auch tun, um vor der EM im nächsten Jahr regelmäßig zu spielen.

AC hatte eigentlich Ozan Kabak von Schalke als primäres Transferziel ausgemacht, aber ihr Angebot war anscheinend zu niedrig. Deshalb ist eine Leihe Rüdigers die günstigere Alternative.

Neben den Mailändern sollen die Tottenham Hotspur Rüdiger auf dem Zettel haben.

+++ 14.43 Uhr: Augsburg auf der Suche nach neuem Rechtsverteidiger fündig +++

Der FC Augsburg hat einen neuen Rechtsverteidiger im Visier.

Wie die L’Équipe berichtetsind die Fuggerstädter an Clément Michelin von RC Lens interessiert.

Der U19-Europameister von 2016 soll in Augsburg einen Vierjahresvertrag unterzeichnen. Über die mögliche Ablöse ist bisher nichts bekannt.

+++ 14.18 Uhr: BVB an ehemaligem Schalker interessiert? +++

Wenn es nach dem FC Barcelona geht, verlässt Jean-Clair Todibo den Verein noch in dieser Transferphase.

Die Katalanen wollen nämlich unbedingt Eric García von Manchester City verpflichten und benötigen dafür die Todibo-Millionen.

Laut Berichten des katalanischen Radiosenders RAC1 ist auch der BVB an einer Verpflichtung von Todibo interessiert.

Der junge Franzose sondiert aktuell seine Angebote und ist sich angeblich noch nicht sicher, ob er den Verein überhaupt verlassen möchte.

Neben dem BVB sind der FC Fulham und Stade Rennes die heißesten Anwärter auf eine Verpflichtung.

+++ 13.56 Uhr: Würzburg holt slowenischen Top-Stürmer +++

Die Würzburger Kickers haben Mitja Lotric vom slowenischen Meister NK Celje verpflichtet.

Wie der Zweitliga-Aufsteiger am Sonntag mitteilte, unterschrieb der 26 Jahre alte Stürmer einen Vertrag bis 2022. Lotric hatte in der vergangenen Saison insgesamt 18 Tore erzielt und elf Assists gegeben.

“Mitja gehörte in Celje zu den absoluten Leistungsträgern und befindet sich seit Monaten in Topform. Mit seiner Wendigkeit, Kreativität und seiner Torgefährlichkeit ist er eine Top-Verstärkung für unser Team”, sagte der neue Trainer Marco Antwerpen.

+++ 13.52 Uhr: Anzeichen für Kolasinac-Wechsel verdichten sich +++

Der Wechsel von Sead Kolasinac zu Bayer Leverkusen rückt immer näher. Laut dem Kicker verdichten sich die Anzeichen für einen Abgang des Bosniers vom FC Arsenal.

Aus privaten Gründen soll es den gebürtigen Karlsruher zurück nach Deutschland ziehen.

Ob der Wechsel tatsächlich über die Bühne geht, hängt maßgeblich von der Personalie Wendell ab. Der Brasilianer ist aktuell nur Ersatz auf der Linksverteidigerposition und Leverkusen würde ihn gerne verkaufen.

Die Hertha soll interessiert sein.

+++ 13.13 Uhr: Timo Baumgartl vor Wechsel nach England +++

Timo Baumgartl zieht angeblich nach nur einem Jahr in den Niederlanden weiter nach England.

Der 24-Jährige wechselte im vergangenen Sommer von Stuttgart nach Eindhoven und absolvierte 22 Pflichtspiele für die Niederländer.

Unter dem neuen Coach Roger Schmidt gehört Baumgartl nicht mehr zu ersten elf und möchte deshalb den Verein Wechseln.

Nach Informationen von Voetbal International soll der FC Fulham als Abnehmer bereitstehen. Es geht um eine Leihe mit Kaufoption.

+++ 13.10 Uhr: Hat Bayern einen neuen Rechtsverteidiger gefunden? +++

Bayern München fahndet weiter auf Hochtouren nach einem Rechtsverteidiger-Back-up für Benjamin Pavard.

Laut Sky-Informationen aus Frankreich ist nun Bouna Sarr in das Radar der Münchener gerückt.

Der 28-jährige Franzose spielt seit 2015 für OM und auch Bayer Leverkusen soll an einer Verpflichtung in diesem Sommer interessiert gewesen sein.

Die Leverkusener sicherten sich stattdessen die Dienste von Santiago Arias. Im Gegenzug zu Sarrs Wechsel nach München könnte Mikael Cuisance nach Frankreich zurückkehren.

Der junge Franzose ist laut Hansi Flick sehr enttäuscht über seinen geplatzten Wechsel zu Leeds United und steht am Sonntag aufgrund fehlender Corona-Testungen nicht im Kader.

+++ Geht’s jetzt schnell bei Hudson-Odoi? (13.00 Uhr) +++

Der FC Bayern arbeitet offenbar einmal mehr an einem Transfer von Flügelspieler Callum Hudson-Odoi. Der Jung-Star des FC Chelsea stand schon Anfang des Jahres beim deutschen Rekordmeister auf dem Zettel, verlängerte nach langem und öffentlichen Transfer-Hickhack aber seinen Vertrag bei den Blues bis 2024.

Nun soll der FC Bayern laut dem Guardian und der Daily Mail ein Angebot über eine einjährige Leihe mit Kaufoption über umgerechnet 77 Millionen Euro abgegeben haben. 

Am Samstag hatte der 19-jährige Hudson-Odoi beim 4:0-Sieg der Blues gegen Crystal Palace überraschend in der Startelf gestanden.

Nach dem Spiel hatte sich Trainer Frank Lampard zur Personalie geäußert. “Callum ist Teil unserer Pläne hier. Es gibt keine definitive Antwort, wir werden es am Montag sehen. Callum ist unser Spieler. Was er will, ziehen wir in Betracht, aber es muss für uns funktionieren.”

Wie bei Ruben Loftus-Cheek und Fikayo Tomori sei die nahe Zukunft noch ungeklärt. “Bei all diesen drei Spielern werde ich eine Leihe immer in Betracht ziehen. Ich habe bei den dreien aber noch keine Antwort darauf. Ich habe ein gutes Verhältnis zu ihnen und spreche offen mit ihnen.”

+++ 12.45 Uhr: PSG holt portugiesischen Nationalspieler +++

Paris Saint-Germain ist auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler fündig geworden.

Wie RMC berichtet landet Danilo Pereira im Laufe des Sonntags in Paris und durchläuft am Abend den Medizincheck. Der portugiesische Nationalspieler kommt per Leihe (4 Mio. Euro Gebühr) vom FC Porto.

Nach einem Jahr haben die Franzosen eine Kaufoption in Höhe von 16 Mio. Euro für den 29-Jährigen.

Damit tätig PSG den zweiten Top-Transfer des Tages, nachdem am morgen öffentlich wurde, dass Moise Kean vom FC Everton ausgeliehen wird.

+++ 12.37 Uhr: Holt Leipzig einen großen Namen? +++

RB Leipzig steht laut dem italienischen Transferexperten Fabrizio Romano kurz vor einer Leihe von AS Roms Justin Kluivert.

Der 21-Jährige wechselte 2018 von Ajax Amsterdam zur Roma. In dieser Saison stand er bisher nur 18 Minuten für die Hauptstädter auf dem Platz.

Eine Leihe nach Sachsen könnte dem Linksaußen zu mehr Spielpraxis verhelfen und Leipzigs Kaderbreite in der vollgepackten Saison erhöhen.

+++ 11.15 Uhr: Choupo-Moting vor Bayern-Wechsel? +++

Der FC Bayern ist in den letzten Tagen des Transferfensters noch einmal so richtig aktiv auf dem Markt. 

Die Verpflichtung des spanischen Mittelfeldspielers Marc Roca steht kurz bevor, auch Dauerflirt Callum Hudson-Odoi könnte noch an die Säbener Straße wechseln. Bevor das Transferfenster am Montag um 18 Uhr schließt, könnte von den Verantwortlichen außerdem auch noch eine weitere Verpflichtung bekanntgegeben werden: die von Eric Maxim Choupo-Moting.

Der Deutsch-Kameruner spielte zuletzt für Paris Saint-Germain. Momentan ist er vereinslos, könnte sich einem Klub also ablösefrei anschließen. 

Der französische Sportjournalist Saber Desfarges, der für Telefoot arbeitet, hatte von fortgeschrittenen Verhandlungen berichtet.

SPORT1 kann bestätigen, dass die Bayern Interesse an einer Verpflichtung von Choupo-Moting haben.

Der Stürmer zeigte in Paris immer wieder, dass er von der Bank kommend einen Einfluss auf das Spiel haben kann. Die Bayern suchen noch einen Backup für Robert Lewandowski, der Transfer könnte also für beide Seiten Sinn machen.

Für die Bayern wäre ein solcher Deal ein günstige Möglichkeit, eine Lücke im Kader zu stopfen. Für Choupo-Moting ist ein Engagement beim deutschen Rekordmeister mit Sicherheit ebenfalls sehr attraktiv.

+++ 10.52 Uhr: Milan heiß auf Innenverteidiger von Schalke +++

Der 18-malige italienische Fußballmeister AC Mailand will offenbar Abwehrspieler Ozan Kabak von Bundesligist Schalke 04 verpflichten.

Der 20 Jahre alte türkische Nationalspieler gilt als Wunschkandidat von Milans Sportchef Paolo Maldini, der 15 Millionen Euro für Kabak ausgeben möchte. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport am Sonntag. Schalke 04 fordert angeblich 20 Millionen Euro für den Youngster.

Als weiterer Kandidat kommt für Milan der Schalker Verteidiger und serbische Nationalspieler Matija Nastasic (27) infrage, den die Mailänder jedoch nur auf Leihbasis mit Kaufoption übernehmen wollen.

Die finanziell angeschlagenen Königsblauen sollen es hingegen laut Medienberichten bevorzugen, den Profi, der seit 2015 in Gelsenkirchen unter Vertrag steht, komplett zu transferieren. Nastasic hatte bereits in der Saison 2011/12 in der Serie A bei der AC Florenz gespielt.

+++ 10.47 Uhr: PSG kurz vor Deal mit Everton-Star +++

Der französische Meister sichert sich die Dienste des italienischen Angreifers Moise Kean, der noch beim englischen Erstligisten FC Everton unter Vertrag steht. Der Nationalspieler ist bis 2024 an die “Toffees” gebunden, soll nun aber für ein Jahr ausgeliehen werden. 

Wie die L’Equipe berichtet, kommt der 20-Jährige noch am Sonntag in Paris an, wo er den Medizincheck absolvieren soll. Damit bekommt Trainer Thomas Tuchel für die nächste Saison eine weitere Option in der Offensive, die mit Neymar, Kylian Mbappé, Angel di Maria und Mauro Icardi allerdings auch schon hochkarätig besetzt ist. 

Bei Everton konnte sich Kean bisher nicht durchsetzen, das Sturmzentrum wird aktuell von Dominic Calvert-Lewin besetzt, der Tore am Fließband liefert. Kean wurde in der vergangen Saison häufig nur in der Schlussphase eingewechselt. Ob er bei PSG mehr Spielzeit bekommt als unter Carlo Ancelotti in England, wird sich zeigen. 

Kean war erst im vergangen Sommer von Juventus Turin zu Everton gewechselt. PSG ist derweil nach wie vor auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler.

+++ 10.42 Uhr: Stade Rennes holt Defensiv-Duo +++

Der Gruppengegner des FC Chelsea in der Königsklasse wird einen Tag vor Toresschluss nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. Die Franzosen leihen gleich zwei Verteidiger, um die defensive für die anstehende Champions League zu stärken.

Innenverteidiger Daniele Rugani kommt von Juventus Turin und Linksverteidiger Dalbert von Inter Mailand. Beide Spieler werden zunächst für ein Jahr ausgeliehen, wobei bei Dalbert eine Kaufoption in Höhe von 13,5 Mio. Euro besteht.

Die Leihgebühren belaufen sich auf 1,5 Mio. Euro für Rugani und 2,5 Mio. Euro für Dalbert.

+++ 10.16 Uhr: Erneute Leihe von Fein? +++

Wie Sky berichtet soll Adrian Fein vom FC Bayern ein weiteres Mal verliehen werden. In der letzten Saison spielte der gebürtige Münchener 31 Mal für den HSV in der 2. Liga. Beim Rekordmeister ist anscheinend noch kein Platz für den defensiven Mittelfeldspieler.

Jetzt soll eine erneute Leihe dem 21-Jährigen weitere Spielpraxis verschaffen. Als Interessenten stehen wohl Hertha BSC, Arminia Bielefeld und PSV Eindhoven bereit.

+++ 9.58 Uhr: Juve holt italienisches Talent zurück +++

Juventus Turin holt Rolando Mandragora zurück.  Er kommt für 10,7 Mio. Euro von Udinese Calcio. Dies verkündeten die Turiner am Samstag auf ihrer Website.

Der 23-jährige Italiener war erst im Sommer 2018 für 20 Mio. Euro von Juve zu Udinese gewechselt. Nun holt der Rekordmeister den defensiven Mittelfeldspieler zurück, um ihn direkt wieder zu verleihen.

Für mindestens eine Saison bleibt Mandragora noch bei Udinese und der Verein kann die Leihe auch um ein weiteres Jahr verlängern.

Sein neuer Vertrag bei Juventus läuft bis 2025 und die Ablöse kann durch Bonuszahlungen noch um bis zu 6 Mio. Euro ansteigen.

+++ 9.25 Uhr: Barca will Eigengewächs zurückholen +++

Barca-Coach Ronald Koeman machte am Samstag das Interesse seines Vereins an Eric García offiziell. “Es stimmt, dass wir Eric García hier haben wollen”, sagte Koeman auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Sevilla.

García wurde bei den Katalanen ausgebildet, steht aber seit 2017 bei Manchester City unter Vertrag. Sein dortiger Trainer Pep Guardiola hatte schon vor einiger Zeit mitgeteilt, dass der 19-Jährige den Verein verlassen wolle.

Eine Rückkehr zu seinem Heimatverein wird aber kein einfaches Unterfangen, da Barcelona in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Um eine Verpflichtung zu ermöglichen, soll angeblich der ehemalige Schalker Jean-Clair Todibo verkauft werden. 

Als Interessent steht der FC Fulham bereit, der gewillt sein soll 18 Millionen Euro für den Franzosen zu bezahlen. Das wäre für Barca aber nicht ausreichend, um den García-Transfer zu finanzieren, da Manchester City anscheinend 30 Millionen Euro verlangt.

Koeman: “Ich hoffe, wir kriegen es hin, aber wir wissen, dass die Situation finanziell schwierig ist. Wir haben Interesse, aber ich weiß nicht, ob wir es durchkriegen.”

+++ 9.09 Uhr: Cavani mit englischem Top-Klub einig +++

Nach übereinstimmenden Meldungen in englischen Medien hat sich Manchester United mit Angreifer Edinson Cavani auf einen Zwei-Jahres-Vertrag geeinigt.

“Es ist wahr, wir haben eine Einigung erzielt”, sagte Cavanis Berater Walter Guglielmone am Samstagabend bei Inside Futbol. Cavani war zuletzt für Paris Saint-Germain aktiv gewesen.

Der 33 Jahre alte Uruguayer wird in den nächsten 24 Stunden zum Medizincheck in Manchester erwartet. Laut der Mail on Sunday soll er rund 230.000 Euro in der Woche verdienen.

Mit Cavanis Landsmann Facundo Pellistri von Penarol Montevideo haben die Red Devils der Zeitung und der Sun zufolge zudem angeblich einen 18 Jahre jungen hoffnungsvollen Außenstürmer an der Angel.

Er wäre für elf Millionen Euro zu haben und soll den Kaderplatz einnehmen, der für Jadon Sancho vorgesehen war. Diego Forlan hatte United Pellistri wärmstens empfohlen.

+++ 9.04 Uhr: Bakayoko vor Wechsel zu altem Trainer +++

Wie die Daily Mail berichtet, steht Chelseas Tiemoué Bakayoko kurz vor einem Wechsel zum SSC Neapel. Dort würde der Franzose auf Gennaro Gattuso treffen, seinen früheren Coach beim AC Mailand.

Bei seiner Leihe zu den Norditalienern in der Saison 18/19 war Bakayoko Stammspieler und absolvierte 31 Partien in der Serie A. Das sind mehr Spiele, als er bisher für seinen Stammverein in der Premier League auf dem Platz stand.

Es steht erneut eine Leihe des defensiven Mittelfeldspielers im Raum, obwohl Chelsea ihn gerne verkaufen würde. Die Blues hoffen, durch die Leihe neue Interessenten zu wecken.

https://www.sport1.de/transfermarkt/2019/12/transfermarkt-geruechte-und-fakten-im-sport1-ticker

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.