Transferticker: Erlöst Beckham Badstuber?

Transferticker: Erlöst Beckham Badstuber?

24. August 2020 Spordbild 0
  • Badstuber zu Beckham? (22.59 Uhr)
  • Was Koeman Coutinho mitteilte (20.44 Uhr)
  • Baggert PSG an Bayern-Star? (10.33 Uhr)
  • Bundesliga-Duo duelliert sich um Schick (10.21 Uhr)

TOP-THEMA: Badstuber zu Beckham? (22.59 Uhr)

Was tun, wenn David Beckham ruft?

Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat die englische Fußball-Legende “starkes Interesse” daran, Holger Badstuber in die MLS zu Inter Miami zu locken. Beckham ist der Besitzer der erst im Januar 2018 gegründeten Franchise.

Mit Leonard Ahlrichs soll ein spezieller Mittelsmann für den Deal eingesetzt werden.

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Allerdings hatte Badstuber immer wieder betont, den VfB nicht verlassen zu wollen. Selbst nach seiner Degradierung in die 2. Mannschaft der Schwaben, die lediglich in der Regionalliga spielt, hatte der 31-Jährige betont. “Ich nehme jetzt die neue Aufgabe an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste daraus machen.”

Ob das Interesse aus Übersee nun für ein Umdenken sorgt?

+++ 20.44 Uhr: Was Koeman Coutinho mitteilte +++

Laut Mundo Deportivo gab es am Montagmorgen ein Telefonat zwischen Coutinho und dem neuen Barca-Coach Ronald Koeman.

Dabei soll der Niederländer Coutinho nicht nur zum Champions-League-Gewinn gratuliert haben, sondern zugleich klargestellt haben, dass er für die neue Saison fest mit dem 28-Jährigen plant.

Wie Mundo Deportivo berichtet, könnte Coutinho bereits am kommenden Montag pünktlich zum Trainingsstart in Barcelona wieder auf dem Rasen stehen. In der Zwischenzeit soll es für einige Tage in die brasilianische Heimat gehen.

Offenbar ist Coutinho gewillt, vom ersten Tag an um einen Stammplatz unter Koeman zu kämpfen – insbesondere, nachdem ihm der neue Trainer offenbar eine wichtige Rolle bei den Katalanen in Aussicht gestellt hat.

+++ 17.32 Uhr St. Pauli verpflichtet Aremu +++

Der FC St. Pauli hat seinen Kader mit Mittelfeldspieler Afeez Aremu verstärkt. Der 20-Jährige kommt vom norwegischen Erstligisten IK Start Kristiansand und erhält bei den Hamburgern einen Vertrag bis 2023. “Als das Angebot von St. Pauli kam, musste ich nicht lange überlegen”, sagte Aremu, der im vergangenen Jahr drei Spiele für die nigerianische U20-Nationalmannschaft absolvierte.

+++ 17.17 Uhr: Braunschweig holt Kupusovic aus Belgrad +++

Eintracht Braunschweig hat Njegos Kupusovic vom serbischen Rekordmeister Roter Stern Belgrad verpflichtet. Der 19 Jahre alte Angreifer war in der vergangenen Saison an Erzgebirge Aue ausgeliehen, absolvierte dort aber lediglich drei Kurzeinsätze (ein Tor) in der zweiten Liga. Kupusovic unterschreibt bis 2022 beim Aufsteiger.

“Wir sehen in Njegos mit seinen 19 Jahren einen hochtalentierten und sehr kompakten Stürmer”, sagte Braunschweigs Sportdirektor Peter Vollmann.

+++ 15.32 Uhr: Koeman plant wohl ohne Suárez +++

Der neue Chefcoach Ronald Koeman plant beim 26-maligen spanischen Meister FC Barcelona offenbar nicht mehr mit Angreifer Luis Suárez (33). Das berichten spanische Medien. Der Vertrag des Uruguayers, der noch bis 2021 an die Katalanen gebunden ist, soll aufgelöst werden. 

Derzeit wird über eine Rückkehr des Torjägers zu Ajax Amsterdam spekuliert. Suárez stand beim niederländischen Rekordmeister von 2007 bis 2011 unter Vertrag.

+++ 14.33 Uhr: Holtmann verlässt Mainz +++

Mittelfeldspieler Gerrit Holtmann wechselt vom Bundesligisten FSV Mainz 05 zum Zweitligisten VfL Bochum. Der 25-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag beim VfL. Holtmann war 2016 von Eintracht Braunschweig zu den Rheinhessen gekommen und spielte in der vergangenen Saison auf Leihbasis für Bundesliga-Absteiger SC Paderborn.

Außerdem leiht der FSV sein Eigengewächs Erkan Eyibil (19) in die zweite niederländische Liga aus. Der U19-Nationalspieler, der im Januar vom FSV mit einem Profivertrag bis 2022 ausgestattet wurde, spielt in der kommenden Saison bei den Go Ahead Eagles Deventer.

+++ 10.33 Uhr: Baggert PSG an Pavard? +++

Für Paris Saint-Germain hat es erneut nicht mit dem angepeilten Sieg in der Champions League geklappt. Deshalb wird hinter den Kulissen schon daran gearbeitet, den Kader für einen neuen Anlauf in der kommenden Saison zu pimpen.

Dabei fällt auch der Name Benjamin Pavard. Einem Bericht der französischen Zeitung L’Équipe zu Folge ist PSG an der Verpflichtung des Rechtsverteidigers des FC Bayern interessiert.

Demnach habe Sportdirektor Leonardo den französischen Nationalspieler auf seiner Liste möglicher Transfers. Der Deutsche Thilo Kehrer ist auf der Position rechts hinten eigentlich nur eine Notlösung und zeigte im Finale der Königsklasse Schwächen.

Die Zeitung nennt 45 Millionen Euro als Preis. Allerdings gibt es keine Anzeichen dafür, dass Bayern Pavard gehen lassen würde.

+++ 10.25 Uhr: Pirlo angeblich heiß auf Dzeko +++

Der neue Trainer von Juventus Turin, Andrea Pirlo, will offenbar die Mannschaft für die kommende Saison mit dem Ex-Wolfsburger Edin Dzeko verstärken. Laut Corriere dello Sport haben die Turiner Verhandlungen mit der AS Rom über eine Verpflichtung des 34 Jahre alten Angreifers aufgenommen.

Der Bosnier hat noch einen Vertrag bis 30. Juni 2022 bei der Roma, Dzekos Jahresgehalt soll sich zurzeit auf 7,5 Millionen Euro belaufen. Als einer der Spitzenverdiener im Klub wollen sich die Römer vom ehemaligen Bundesliga-Profi trennen. 

Von 2007 bis Januar 2011 stand Dzeko beim VfL Wolfsburg unter Vertrag und war mit dem Wölfen 2009 deutscher Meister geworden.

+++ 10.21 Uhr: Bundesliga-Duo duelliert sich um Schick +++

RB Leipzig lässt im Ringen um eine Weiterverpflichtung des tschechischen Leihspielers Patrik Schick (24) nicht locker. Die Verhandlungen mit der AS Rom wurden wieder aufgenommen.

Wie der Corriere dello Sport berichtet, müssen sich Sachsen jedoch mit der Konkurrenz von Ligakonkurrent Bayer Leverkusen auseinandersetzen. Auch die Rheinländer haben Kontakt zu den Römern aufgenommen. 

Der Serie-A-Klub, der vor wenigen Tagen vom US-Unternehmer Dan Friedkin übernommen wurde, hat zurzeit mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen und setzt stark auf Schicks Ablösesumme zum Füllen der leeren Kassen. Als Ablöseforderung sind 23 Millionen Euro im Gespräch.

Bayer Sport-Geschäftsführer Rudi Völler hat als Ex-Spieler und -Trainer der Roma beste Kontakte in die italienische Hauptstadt. Schick war 2017 von Sampdoria Genua nach Rom gewechselt und im Sommer 2019 nach Leipzig verliehen worden. 

+++ 7.35 Uhr: Bayern hängt Martínez wohl Preisschild um +++

Beim Champions-League-Finale kam Javi Martínez, wie auch schon in den beiden vorherigen Partien, nicht mehr zum Einsatz. Schon seit längerem ist klar, dass der Spanier den Klub verlassen darf. 

Nun berichtet der kicker, dass die Münchner für den 31-Jährigen eine Ablöseforderung in Höhe von zehn Millionen Euro fordern wollen. In den vergangenen acht Jahren gewann er mit den Bayern 20 Titel und wird nun, dem Bericht zufolge, mit einer Rückkehr zu Athletic Bilbao in Verbindung gebracht.

Doch es ist unklar, ob der baskische Klub die Ablösesumme stemmen kann. Andernfalls soll auch der AC Florenz, mit Ex-Bayern-Star Franck Ribéry, eine Option sein, während ein Wechsel zu Stade Rennes wohl nur eine Notlösung sein soll. 

Martínez kam im Sommer 2012 für die Ablösesumme von 40 Millionen Euro, damals der teuerste Bayern-Transfer, nach München und hatte gleich in seinem ersten Jahr großen Anteil am Triple. 

Sonntag, 24. August:

+++ 19.30 Uhr: Ex-Bayern-Keeper vor Wechsel zu Lazio +++

Pepe Reina steht kurz vor einem Wechsel zu Lazio Rom. Der 37-Jährige soll beim Klub von Europas Toptorjäger Ciro Immobile einen Zweijahresvertrag unterschreiben.

Laut Sky Italia wird der Torwart in den nächsten Tagen seinen Medizincheck bei Lazio vollziehen.

Zuletzt war der Weltmeister vom AC Mailand an Aston Villa ausgeliehen. In der Saison 2014/15 hütete der Spanier dreimal den Kasten des FC Bayern.

Reina wird sich in der italienischen Hauptstadt wohl mit der Reservistenrolle zufriedengeben müssen. Mit Thomas Strakosha verfügen die Adler über einen sicheren Rückhalt.

+++ 18.55 Uhr: Arsenal macht wohl Rennen um brasilianisches Toptalent +++

Der FC Arsenal ist offenbar auf der Suche nach Verstärkung für die zuletzt wackelige Verteidigung in der Ligue 1 fündig geworden. Vom OSC Lille soll Innenverteidiger Gabriel Magalhaes kommen.

Hinter dem 22-Jährigen sollen nach Informationen von Sky Sports zahlreiche europäische Topclubs her gewesen sein, darunter PSG und Manchester United. Der SSC Neapel soll mit einem hoch dotierten Last-Minute-Angebot beim Verteidiger abgeblitzt sein.

Kurios: Gabriel stand bereits im März kurz vor einem Wechsel in die Premier League. Der Brasilianer absolvierte damals einen Medizincheck beim FC Everton. Zu einem Wechsel zu den Toffees kam es jedoch nicht.

Gabriel könnte gemeinsam mit dem Franzosen William Saliba, der nach seiner Leihe zum AS Saint-Étienne zu den Gunners zurückgekehrt ist, das zukünftige Innenverteidigerduo der Londoner bilden.

+++ 18.11 Uhr: Zweite Chance für Coutinho? +++

Wie es für Philippe Coutinho nach dem Champions-League-Finale weitergeht, ist derzeit völlig unklar.

Der Brasilianer wird nach abgeschlossener Leihe zum FC Barcelona zurückkehren, die Katalanen wollen ihn allerdings eigentlich loswerden. Da es aber immer unwahrscheinlicher wird, dass ein Klub in diesem schwierigen Sommer eine Summe für den Offensivspieler bezahlen will, die Barca akzeptierten würde, könnte es nun doch anders kommen.

Die Sport berichtet, dass der neue Trainer Ronald Koeman mit Coutinho planen und ihm nach seiner Rückkehr eine zweite Chance in Barcelona unterbreiten könnte. Der niederländische Coach will so schnell wie möglich das Gespräch mit dem 28-Jährigen suchen. 

Im Mittelfeld könnte Coutinho neben Riqui Puig, Miralem Pjanić und Frenkie de Jong eine hungrige und ambitionierte Einheit formen, die für die Katalanen die Wende bringen soll.

 +++ 17.50 Uhr: Suárez könnte Barca als Tauschobjekt dienen +++

Wegen des unausweichlichen Umbruchs steht beim FC Barcelona hinter fast jeder Personalie ein Fragezeichen, so auch beim Verbleib von Luis Suárez. 

Der Stürmerstar könnte in diesem Sommer zu einem Tauschobjekt werden. Die Mundo Deportivo berichtet, dass Barca dazu bereit ist, den Uruguayer an Ajax Amsterdam abzugeben, um einen Transfer von Donny van de Beek zu realisieren. 

Demnach könnte die Ablöse des 23 Jahre alten offensiven Mittelfeldspielers auf diese Weise auf rund 20 Millionen Euro sinken. Van de Beek wird allerdings auch von anderen Top-Klubs wie Real Madrid und Manchester United umworben. Auch ein Verbleib in Amsterdam erscheint in Zeiten der Coronakrise möglich.

Der niederländische Nationalspieler bestritt in der vergangenen Spielzeit 37 Pflichtspiele für Ajax, in denen er zehn Tore erzielte und elf weitere Treffer vorbereitete. 

Für Suárez wäre ein Wechsel nach Amsterdam eine Rückkehr. Der 33-Jährige spielte bereits von 2007 bis 2011 für Ajax.

+++ 15.40 Uhr: Funkt Arsenal bei Thiago dazwischen? +++

Dass Thiago den FC Bayern nach dem Finale der Champions League gegen PSG verlässt, scheint beschlossene Sache. 

Bislang galt der FC Liverpool als Favorit. 

Nach SPORT1-Informationen ist sich Thiago mit den Reds einig. Im Hintergrund wird um die Ablöse gefeilscht. 

Nun allerdings bringt die Daily Mail einen anderen englischen Klub als Kandidat ins Spiel. Demnach soll der FC Arsenal um den 29 Jahre alten Mittelfeldspieler buhlen. 

Im Raum steht eine Ablöseforderung von rund 30 Millionen Euro. 2021 wäre Thiago ablösefrei.

+++ 14.24 Uhr: Werder plant für Saisonstart mit Rashica +++

Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt plant zum Saisonstart der Bundesliga mit Verkaufskandidat Milot Rashica.

“Die Möglichkeit ist absolut realistisch, dass wir mit Milot in die Saison gehen”, sagte Kohfeldt in einer Presserunde am Rande des Trainingslagers in Zell am Ziller/Österreich.

Er halte es auch für denkbar, dass Rashica nach der Schließung des Transferfensters am 5. Oktober weiter Bremer sei.

Bisher deuteten die Zeichen auf einen Wechsel des Kosovaren hin, unter anderem gilt RB Leipzig als ernsthafter Interessent an dem Offensivmann. Rashica hat seinen Wechselwunsch bereits hinterlegt.

Bremen steht vor finanziellen Herausforderungen und fordert dem Vernehmen nach eine Ablöse von rund 20 Millionen Euro für den 24-Jährigen. Doch aktuell scheint es so, als könne Rashica am 19. September gegen Hertha BSC im Werder-Dress auflaufen.

+++ 11.18: Wildert Leverkusen bei Mourinho? +++

Bayer Leverkusen soll Interesse an einer Verpflichtung von Serge Aurier von Tottenham Hotspur haben. Das berichtet Sky Sports

Neben Leverkusen wird der 27 Jahre alte Ivorer mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht. 

Ob Tottenham den rechten Abwehrspieler ziehen lässt, ist allerdings fraglich. Unter Trainer Jose Mourinho war Aurier in der vergangenen Saison Stammspieler, hat noch einen Vertrag bis 2022. 

Leverkusen ist auf der Suche nach einer Alternative zum verletzungsanfälligen Kapitän Lars Bender. Mitchell Weiser konnte als Option auf der Position nicht überzeugen.

___

Mit Material des Sport-Informations-Dienstes (SID)

https://www.sport1.de/transfermarkt/2019/12/transfermarkt-geruechte-und-fakten-im-sport1-ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.