Transferticker: Benfica-Juwel zum FC Bayern?

Transferticker: Benfica-Juwel zum FC Bayern?

5. Oktober 2020 Spordbild 0
  • Torreira per Leihe zu Atlético (0.13 Uhr) 
  • Leeds knackt 100-Millionen-Schallmauer (0.10 Uhr) 
  • TOP-THEMA: Bayern holt wohl Benfica-Juwel (23.32 Uhr)

+++ TOP-THEMA: Benfica-Juwel zum FC Bayern? (23.32 Uhr) +++

Offenbar hat sich der FC Bayern ein weiteres Top-Talent gesichert – wenn auch nur für eine Saison.

Portugiesische Medien berichten über eine Leihe von Tiago Dantas, der in der U19 von Benfica Lissabon für Furore sorgt. Eine Kaufoption gebe es jedoch für den Teenager nicht. 

Der 19-jährige Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Saison für sein Debüt in der ersten Mannschaft gab, sei auf dem Weg nach Deutschland, heißt es auf Portugal. Tiago Dantas stand als Benficas U19-Kapitän zuletzt in der Finale der Youth League, das die Portugiesen gegen gegen Real Madrid verloren.

Bislang war es ihm noch nicht gelungen, sich dauerhaft für Benficas erste Mannschaft zu empfehlen. Bei den Bayern dürfte Tiago Dantas zunächst in der U19 oder in der 3. Liga zum Einsatz kommen. Ehe es soweit ist, muss der Deal allerdings offiziell bestätigt werden. 

+++ 0.13 Uhr: Torreira per Leihe zu Atlético +++

Der FC Arsenal bestätigt auf seiner Homepage, dass Lucas Torreira für ein Jahr an Atlético Madrid ausgeliehen wird. 

Der uruguayische Nationalspieler war 2018 von Sampdoria Genua nach London gewechselt und hat dort seitdem 89 Spiele bestritten. 

Zuletzt spielte der Mittelfeldspieler aber bei Coach Mikel Arteta keine Rolle mehr. 

Über die Leihgebühr gab Arsenal zunächst keine Auskunft. 

Die Torreira-Leihe ist Teil des Partey-Deals.

+++ 0.10 Uhr: Leeds knackt 100-Millionen-Schallmauer +++

Leeds United hat die Verpflichtung von Raphinha bekannt gegeben. Der Brasilianer kommt für 17 Millionen Euro von Stades Rennes aus der französischen Liga. Zudem kann der Offensivmann noch sieben Millionen teurer durch Bonuszahlungen werden.

Der 23-Jährige erhält beim Premier-League-Aufsteiger vorbehaltlich der noch zu erteilenden Arbeitserlaubnis einen Vierjahresvertrag.

Durch den Raphinha-Deal steigen die Ausgaben des Klubs auf über 100 Millionen Euro. Weltweit haben mit Chelsea, Manchester City, Barca und Juve nur vier Klubs noch mehr Geld in neue Spieler investiert

+++ 0.07 Uhr: Arsenal zahlt Partey-Ausstiegsklausel +++

Arsenal hat Ausstiegsklausel für Thomas Partey in letzter Minute gezogen. 

Vertreter von Arsenal erschienen am Montag um 23.28 Uhr im Hauptquartier von Atlético Madrid, um die 50-Millionen-Klausel für den zentralen Mittelfeldspieler geltend zu machen. Das bestätigt Atlético auf der eigenen Homepage. 

Auf diese Weise hat der Spieler den Arbeitsvertrag, der ihn bis zum 30. Juni 2023 an den Verein gebunden hätte, einseitig aufgelöst.

Der Wechsel zu den Londonern ist nun perfekt. Arsenal bestätigte den Transfer offiziell. 

+++ 0.01 Uhr: Barca verleiht Todibo +++

Der FC Barcelona hat einen Abnehmer für Innenverteidiger Jean-Clair Todibo (20) gefunden. Der Franzose, der in der vergangenen Rückrunde an Schalke 04 verliehen war, wird für zwei Jahre an Benfica Lissabon verliehen.

Wie die Katalanen offiziell bestätigten, zahlt der portugiesische Rekordmeister eine Leihgebühr in Höhe von 2 Millionen Euro.

Anschließend besitzt der Klub eine Kaufoption über weitere 20 Millionen Euro.

Damit würde Todibo dann der teuerste Verteidiger der Benfica-Geschichte werden. Bisher ist das noch Nicolás Otamendi mit 15 Millionen Euro von Manchester City in diesem Sommer. 

+++ 23.57 Uhr: Walcott kehrt zu Jugendklub zurück +++

Jahre lang war der ehemalige englische Nationalspieler einer der Leistungsträger beim FC Arsenal. Nun kehrt Theo Walcott nach 14 Jahren zu seinem Heimatverein FC Southampton zurück.

Der FC Everton leiht den Flügelspieler für eine Saison an den Ligakonkurrenten aus. Zwischen 2000 und 2006 durchlief Walcott die Jugendteams des Premier-League-Klubs und gab dort im Alter von 16 Jahren sein Profidebüt – bis heute war in der Vereinsgeschichte kein Spieler jünger.

Über die Leihmodalitäten gaben die Klubs zunächst nichts bekannt. 

+++ 23.29 Uhr: Tuchel holt Thiagos Bruder +++

Rafinha Alcantara steht wie sein Bruder Thiago, der vom FC Bayern München zum FC Liverpool gegangen ist, vor einem Wechsel.

Laut spanischen Medienberichten haben sich der FC Barcelona, bei dem Rafinha seit der Jugend spielt, und Paris Saint-Germain auf einen Transfer des Brasilianers geeinigt.

Eine Ablösesumme soll es nicht geben, im Laufe der Zeit könnten aber drei Millionen an Bonuszahlungen fällig werden.

Rafinha ist am Montag für den Medizincheck nach Paris gereist. In der vergangenen Saison war der 27-Jährige an Celta Vigo ausgeliehen.

+++ 23.25 Uhr: Cavani unterschreibt in England +++

Manchester United hat sich am letzten Tag der Transferperiode noch einmal verstärkt.

Zwar zerschlug sich der Transfer von Ousmane Dembélé, doch künftig geht Edinson Cavani für die Red Devils auf Torejagd.

Cavani spielte zuletzt bei Paris Saint-Germain, war aber seit Sommer ohne Vertrag, weswegen er ablösefrei kommt.

Der uruguayische Nationalspieler erhält einen Vertrag für eine Saison mit einer Option auf eine weitere Spielzeit.

Er ist nach Alex Telles und Amad Diallo Traoré der dritte Neuzugang des Tages. 

 +++ 23.17 Uhr: Rennes zahlt Rekordsumme für Teenager +++

Der 18-jährige Angreifer Jérémy Doku wechselt mit sofortiger Wirkung vom RSC Anderlecht zu Stade Rennes. Der belgische Nationalspieler erhält bei den Franzosen einen Vertrag bis 2025. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge fließen insgesamt zwischen 26 und 27 Millionen Euro plus Boni.

Es ist somit der größte Deal der Vereinsgeschichte für Anderlecht, bei denen Doku in der laufenden Saison mit zwei Treffern und vier Assists der Topscorer ist.

„Danke an alle für die letzten acht Jahre, ich war Teil dieser Familie, die mich dabei unterstützte, als Spieler und Person zu wachsen. Ich liebe diesen Klub und werde die Erinnerungen, die wir geteilt haben, nie vergessen“, erklärte Doku in einer Abschiedsbotschaft via Twitter.

+++ 23.04 Uhr: Fix: ManUnited holt 18-Jährigen für 21 Millionen +++

Manchester United greift für einen 18-Jährigen tief in die Tasche. Die Red Devils haben den Transfer des Supertalents Amad Diallo Traoré bestätigt und überweisen 21 Millionen Euro an Atalanta Bergamo.

Die Summe kann noch um weitere 20 Millionen Euro steigen.

Der Rechtsaußen wird bis zum Januar auch noch bei den Italienern spielen, da der Mann von der Elfenbeinküste in England keine Arbeitserlaubnis erhalten würde.  

Bisher hat Traoré erst 24 Minuten in der Serie A gespielt. 

+++ 22.25 Uhr: Smalling verlässt ManUnited endgültig +++

Chris Smalling verlässt Manchester United endgültig. Der Innenverteidiger wechselt für 15 Millionen Euro zu AS Rom. Die Ablöse kann sich noch auf 18 Millionen Euro erhöhen. Smalling unterschrieb einen Dreijahresvertrag. 

Bereits in der vergangenen Saison war der 30-Jährige für die Römer aufgelaufen. 

Smalling wechselte 2010 vom FC Fulham für acht Millionen Euro zu ManUnited und absolvierte 323 Spiele. 

“Jeder von Manchester United möchte sich bei Chris für die vielen Jahre bedanken für seine Dienste und seine Professionalität. Wir wünschen ihm alles Gute”, veröffentlichte ManUnited auf der Homepage ein Schreiben. 

+++ 22.17 Uhr: Wilshere und West Ham lösen Vertrag auf +++

Jack Wilshere hat seinen bis 2021 laufenden Vertrag bei West Ham United vorzeitig aufgelöst. Wie der 28-jährige Mittelfeldspieler auf seinem Twitter-Account bestätigte, möchte er sich aufgrund fehlender Einsatzchancen einen neuen Verein suchen.

„Als ich dem Verein im Sommer 2018 beigetreten bin, hatte ich große Hoffnungen und Erwartungen und war sehr glücklich, bei dem Klub zu spielen, den ich als kleinen Jungen unterstützt habe“, schrieb Wilshere. „Leider wurden diese Hoffnungen nicht erfüllt – obwohl ich immer mein Bestes gegeben habe. Ich war nun über einen langen Zeitraum fit und habe jeden Tag hart trainiert. Dennoch habe ich keine Möglichkeiten bekommen.“

Das ehemalige Supertalent und der Ex-Nationalspieler findet seine alte Form seit Jahren nicht mehr und sucht nun einen Klub, bei dem er Spielpraxis bekommt. 

+++ 21.43 Uhr: Djourou setzt Karriere fort +++ 

Der ehemalige HSV-Kapitän Johan Djourou setzt seine Karriere fort. Der Innenverteidiger aus der Schweiz hat einen neuen Verein gefunden und für zwei Jahre beim dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland unterschrieben. 

Zuvor hatte der 33 Jahre alte Defensivmann bei Neuchatel Xamas gespielt. 

Djourou stand zwischen 2013 und 2017 beim Hamburger SV unter Vertrag, insgesamt kam der frühere HSV-Kapitän dort auf 104 Einsätze. 

+++ 20.48 Uhr: Ex-Supertalent von Barca zu Udinese verliehen +++

Einst war Gerard Deulofeu eines der größten Talente der Welt. Mit 18 Jahren sorgte er bereits beim FC Barcelona für Furore.

Inzwischen ist der Spanier 26 Jahre alt, kürzlich mit dem FC Watford in die zweite Liga in England abgestiegen und wird nun für ein Jahr zu Udinese Calcio verliehen. 

Das hat die Serie A vermeldet. 

In 70 Pflichtspielen für die Engländer – die den Flügelspieler 2018 für 13 Millionen Euro von Barca holten – erzielte der Linksaußen 17 Tore und bereitete elf Treffer vor. Udinese ist nach dem AC Milan, an den er in der Rückrunde 2016/17 verliehen war, Deulofeus zweite Station in der Serie A.

Kurios: Deulofeu ist der 52. Deal zwischen Watford und Udinese seit 2010. Beide Klubs gehören Giampaolo Pozzo und der Eigentümer schiebt seine Angestellten gerne hin und her. 

+++ 20.44 Uhr: Cuisance verlässt Bayern auf Leihbasis +++

Michael Cuisance verlässt den FC Bayern München nun doch noch auf Leihbasis.

Der Franzose wird für den Rest der Saison an Olympique Marseille abgegeben und soll dort Spielpraxis in der Ligue 1 und der Champions League sammeln. Das verkündete der Deutsche Rekordmeister am Montagabend.

“Michael wünscht sich regelmäßige Einsatzzeiten. Mit Olympique Marseille wird er auch in der Champions League spielen”, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic: “Michael wird seinen Weg gehen, die Entscheidung jetzt wird ihm und Olympique helfen.”

Zuvor hatte sich Cuisance bereits auf Twitter zu Wort gemeldet.

“Danke, FC Bayern. Ich habe viel gelernt und großartige Teamkollegen getroffen”, schrieb Cuisance: “Es ist ein neues Kapitel für mich, aber ich werde die guten Erinnerungen und die Unterstützung der Fans nicht vergessen.”

Der 21-Jährige absolvierte am Montag erfolgreich seinen Medizincheck – anders als bei seinem in letzter Sekunde geplatzten Wechsel zu Leeds United.

+++ 20.43 Uhr: Auch Fein verlässt wohl den FC Bayern +++

Mit Marseille hatte Bayern am Montag bereits einen Deal getätigt, Bouna Sarr unterschrieb als neuer Rechtsverteidigier.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Mit Adrian Fein verlässt ein weiterer Mittelfeldspieler wohl die Münchner. Der 21-Jährige wird laut Medienberichten für eine Saison an die PSV Eindhoven verliehen.

+++ 20.41 Uhr: Bruma wechselt nach Griechenland +++ 

Die PSV Eindhoven gibt den ehemaligen Leipziger Bruma nach nur einem Jahr wieder ab und leiht den Flügelstürmer für ein Jahr per Leihe an Olympiakos Piräus ab. 

Vor einem Jahr hatten die Niederländer noch 12,5 Millionen Euro nach Leipzig überwiesen für den 25 Jahre alten Angreifer. 

Der griechische Meister sichert sich zudem eine Kaufoption für den neunmaligen portugiesischen Nationalspieler, der in Eindhoven noch einen Vertrag bis 2023 hat. 

Beim neuen Trainer Roger Schmidt hat Bruma in Eindhoven kaum Aussichten auf einen Stammplatz. 

Für die Niederländer schoss der Portugiese in 35 Pflichtspielen fünf Treffer und gab sechs Assists. 

+++ 20.32 Uhr Florenz holt Ex-Madrilenen +++

Der AC Florenz hat noch einmal doppelt auf dem Transfermarkt zugeschlagen. 

Der Klub aus der Serie A vermeldet, dass Lucas Martínez Quarta vom argentinischen Erstligisten River Plate kommt. Die Ablöse beträgt sechs Millionen Euro und kann durch Bonuszahlungen auf 12 Millionen Euro ansteigen. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag bis 2024. 

Zudem kommt José Callejon als Ersatz für den zu Juve abgewanderte Federico Chiesa. Der 33-jährige Ex-Madrilene war einer der wertvollsten vereinslosen Profis. Über die Vertragsdauer machte der Klub keine Angaben. 

+++ 20.10 Uhr: Kalinic zurück in die Serie A +++

Nikola Kalinic kehrt in die Serie A zurück. Der kroatische Stürmer wechselt nach zwei Jahren bei Atlético Madrid zu Hellas Verona. Es ist in Italiens höchster Spielklasse nach der Roma, Milan und Florenz die vierte Station für den Stürmer.

Der 32-Jährige erhält einen Vertrag bis 2022. Über die Ablöse gaben beide Klubs nichts bekannt. 

Bis dato gelangen Kalinic in der Serie A 38 Tore und 13 Assists in 115 Partien. Bei Atlético, das 2018 noch 14,5 Millionen Euro nach Mailand überwies, hatte er sich nicht durchgesetzt. Für die Rojiblancos spielte Kalinic nur 24 mal und er erzielte vier Tore. 

+++ 19.53 Uhr: Marseille-Spielmacher nach Italien +++ 

Der zentrale Mittelfeldspieler Maxime López geht leihweise von Olympique Marseille zu AS Sassuolo. 

Das teilte die Serie A mit. Dem Vernehmen nach sicherte sich Sassuolo eine Kaufoption, die ab einer bestimmten Anzahl von Einsätzen zu einer Kaufpflicht wird. Erfolgt das, wird López bis 2025 an Sassuolo gebunden.

López hat einen Marktwert von 12 Millionen Euro. 

Der 22-jährige Spanier hat in dieser Saison bereits vier Ligaspiele für OM absolviert.

+++ 19.38 Uhr: Leverkusen gibt Abwehr-Talent ab +++

Bayer 04 Leverkusen gibt den griechischen U21-Nationalspieler Panagiotis Retsos per Leihe bis zum Ende der Saison zur AS St. Etienne ab. Das teilte der Bundesligist mit. 

Der Defensiv-Allrounder verfügt beim Werksklub noch einen Vertrag bis 2022.

Der französische Erstligist, derzeit auf Tabellenrang 7 in der Ligue 1, sicherte sich für den 22-Jährigen zusätzlich eine Kaufoption. Die Höhe dieser Summe ist aber unbekannt. 

Bereits in der vergangenen Rückrunde hatte der Grieche als Leihspieler für den Premier-League-Klub Sheffield United gespielt. Vorher hatte der Rechtsfuß, der sich im Sommer 2017 Bayer 04 angeschlossen hatte, für die Werkself 35 Pflichtspiele (vier Torbeteiligungen) bestritten.

+++ 19.27 Uhr: Chelsea verleiht Bakayoko erneut +++

Die Serie A at es bereits bestätigt: Tiemoué Bakayoko (26) verlässt den FC Chelsea auch im dritten Jahr in Folge auf Leihbasis und schließt sich für die kommende Saison der SSC Neapel an.

Bei Chelsea besitzt der Franzose noch einen Vertrag bis 2022, hat aber keine Zukunft in London. 

Die vergangenen zwei Jahre verbrachte der Mittelfeldmann bei der AS Monaco (2019/20) und AC Milan (2018/19).

2016 hatte Chelsea noch 40 Millionen Euro für den zentralen Mittelfeldspieler ausgegeben. 

+++ 19.16 Uhr: Fix! ManUnited holt Linksverteidiger +++

Nun ist es fix. Manchester United hat seinen Wunschspieler für die Position des Linksverteidigers bekommen und den Transfer von Alex Telles offiziell verkündet.

Der 27-jährige Brasilianer kommt für 15 Millionen Euro vom FC Porto und unterschreibt bei den Engländern einen Vertrag bis 2024 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Die Ablösesumme kann sich durch mögliche Bonuszahlungen noch auf 18 Millionen Euro erhöhen.

Telles ist bei einem aktuellen Marktwert von 40 Millionen Euro ein Schnäppchen für die Red Devils, da sein Vertrag in Portugal im nächsten Sommer ausgelaufen wäre. 

+++ 19.08 Uhr: Rashicas Bundesliga-Wechsel geplatzt +++

Milot Rashica bleibt nun wohl aller Voraussicht nach bei Werder Bremen. Sein Wechsel zu Bayer Leverkusen ist laut dem Kicker geplatzt.

Grund: Über die einem möglichen Leihgeschäft angehängte Kaufoption konnte keine Einigung erzielt werden. 

“Es gab Schwierigkeiten mit der Kaufoption”, sagte Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler dem Kicker: “Da hatten Bremen und wir unterschiedliche Vorstellungen. Am Ende hat dann die Zeit nicht mehr für eine Einigung gereicht.”

Auch zwei weitere Klubs hatten lange Zeit um den Kosovaren geworben. Wechsel zu RB Leipzig oder Aston Villa zerschlugen sich jedoch. 

Für die Norddeutschen hat Rashica in 74 Pflichtspielen 24 Treffer erzielt und zudem 14 Assists geliefert und damit Interesse geweckt.

In dieser Saison kam der Angreifer aufgrund einer Knieverletzung noch nicht zu einem Einsatz. 

Im Januar 2018 war der Kosovare für 7 Millionen Euro von Vitesse Arnheim an die Weser gewechselt und hatte sich dort nach anfänglichen Startschwierigkeiten zum Star des Teams entwickelt. 

Werder wollte den Stürmer gerne verkaufen und damit die klammen Kassen auffüllen. Allerdings haben die Grün-Weißen heute bereits elf Millionen Euro von Ajax Amsterdam für Davy Klaassen erhalten. 

+++ 18.58 Uhr: Rekik wechselt zu Topklub +++

Karim Rekik verlässt Hertha BSC Berlin. Der 25-jährige Niederländer geht zum FC Sevilla und soll etwa vier Millionen Euro in die Kasse spülen.

Der Innenverteidiger war vor drei Jahren von Olympique Marseille in die Hauptstadt gewechselt und kostete damals rund 2,5 Millionen Euro. 

Der vierfache niederländische Nationalspieler absolvierte 75 Pflichtspiele für die Berliner und war Stammspieler.  

+++ 18.52 Uhr: Hertha macht ernst und holt Duo +++ 

Die Alte Dame aus der Bundesliga verpflichtet, wie von SPORT1 zuvor berichtet, am letzten Tag der Transferperiode den Innenverteidiger Omar Alderete. Der 23-Jährige kommt vom FC Basel und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen, es gibt aber auch eine Option auf eine weiterführende Zusammenarbeit. 

Die Vereine bestätigten den Deal am Montagabend. Im Werben um Alderete setzte sich die Hertha offenbar unter anderem gegen Lazio Rom durch.

Doch damit nicht genug: Die Berliner haben sich auch Mattéo Guendouzi geschnappt.

Der 21-jährige Franzose ist bei Mikel Arteta in Ungnade gefallen und wollte den Verein unbedingt in diesem Sommer verlassen. Durch die Verpflichtung Guendouzis wurden die Tore für einen Leih-Wechsel von Arne Maier geöffnet. Wie SPORT1 berichtete, hat der 21-Jährige seinen Vertrag bei der Hertha bis 2023 verlängert, wird aber für ein Jahr zu Arminia Bielefeld ausgeliehen.

+++ 18.45 Uhr: Chiesa per Leihe zu Juve +++

Die Seria A hat den betreffenden Klubs die offizielle Verkündung des Transfers abgenommen. Sie vermeldete bereits, dass Federico Chiesa vom AC Florenz zu Juventus Turin wechselt. Die Ablösesumme beträgt laut offiziellen Angaben für die erste Saison 3 Millionen Euro und in der zweiten 7 Millionen.

Die Kaufpflicht in Höhe von 40 Mio. Euro greift laut übereinstimmenden Berichten, wenn Juventus es unter die ersten vier in der Liga schafft, Chiesa mindestens 60 Prozent der Partien absolviert und dabei mindestens 30 Minuten spielt oder zehn Tore und zehn Assists beisteuert.

Somit ist der 22 Jahre alt Chiesa der wertvollste Leihspieler des aktuellen Transferfensters mit einem Marktwert von 48 Millionen Euro. 

Bei Florenz hatte der Nationalspieler in 153 Partien 34 Treffer erzielt und 25 Vorlagen geliefert. 

+++ 18.38 Uhr: Werder verleiht Eggestein +++

Bei Werder Bremen ist trotz des Abgangs von Offensivallrounder Milot Rashica kein Platz im Kader für Johannes Eggestein. 

Deshalb verleihen die Norddeutschen den 22-Jährigen für ein Jahr an den Linzer ASK in die österreichische Bundesliga. 

„Es hat sich für Johannes die Möglichkeit ergeben, diesen Schritt nach Linz zu machen. Wir erwarten, dass Johannes nach einer schweren Vorsaison dort zu mehr Einsatzzeiten kommen wird als bei uns“, erklärte Geschäftsführer Frank Baumann.

Der ehemalige Junioren-Nationalspieler, dessen Vertrag in Bremen noch bis 2022 läuft, sagte: „Beim LASK ist in den letzten Jahren Großes entstanden. Mein Ziel ist es jetzt, die Entwicklung des Vereins gemeinsam mit den anderen Jungs weiter voranzutreiben.

+++ 18.23 Uhr: Schalke holt Rudy-Ersatz +++

Der FC Schalke hat einen Nachfolger für den erneut an die TSG Hoffenheim verliehenen Sebastian Rudy gefunden und Rechtsverteidiger Kilian Ludewig verpflichtet. 

Der 20-jährige Defensivmann spielte zuletzt für den FC Barnsley und erhält bei den Königsblauen einen Leihvertrag bis zum Saisonende.

Bei seinem Stammverein Red Bull Salzburg besitzt er noch ein Arbeitspapier bis 2022.

„Ich kenne Manuel Baum bereits von der U20-Nationalmannschaft und bin froh, jetzt erneut mit ihm zusammenarbeiten zu können. Mit guten Leistungen möchte ich meinen Teil dazu beitragen, dass wir möglichst schnell wieder erfolgreich Fußball spielen. Ich bin sehr glücklich, dass der Wechsel geklappt hat und freue mich riesig auf mein erstes Spiel im Schalke-Trikot“, sagte  Ludewig.

+++ 18.17 Uhr: FC Bayern verkündet nächsten Transfer +++

Der FC Bayern hat am Deadline Day eine weitere Lücke im Kader geschlossen. 

Am letzten Tag der Transferperiode verpflichtete der deutsche Rekordmeister den Franzosen Bouna Sarr von Olympique Marseille. Er erhält einen Vertrag bis 2024. Pünktlich zur Deadline um 18 Uhr gab Bayern den Deal bekannt.

Mit Sarr ist der von Trainer Hansi Flick gewünschte Backup für den etatmäßigen Rechtsverteidiger Benjamin Pavard gefunden. Das ist für den FCB doppelt wichtig, weil bei einem Ausfall Pavards zuletzt Joshua Kimmich auf rechts hinten aushelfen musste. Dieser wird allerdings im Mittelfeld dringend benötigt. 

Bouna Sarr ist ein dynamischer Rechtsverteidiger, der sehr gut zu unserer Spielauffassung passt. Er wird uns auf einer wichtigen Position helfen”, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic: “Sarr bringt mit seinen 28 Jahren Erfahrung und Stabilität ein, zudem glauben wir, dass er sich beim FC Bayern noch einmal weiterentwickeln wird.”

Der 28 Jahre alte Sarr spielte seit 2015 bei Marseille und stand dort noch bis 2022 unter Vertrag. Er kann auch im rechten Mittelfeld oder sogar als Rechtsaußen auflaufen.  

Ich bin sehr glücklich, mich so einem großen Verein wie dem FC Bayern anschließen zu dürfen. Für mich geht ein Traum in Erfüllung und ich werde alles geben, um zu helfen, die erfolgreiche Geschichte dieses Vereins weiterzuschreiben”, sagte Sarr.

Aktuell laboriert der 28-Jährige an einer Sehnenreizung, was die Münchner aber wohl nicht davon abhält, rund zehn Millionen Euro für den Rechtsfuß hinzulegen.

Am Sonntag hatte der FC Bayern bereits den spanischen Mittelfeldspieler Marc Roca verpflichtet, der für rund neun Millionen Euro nach München kommt. Am Montag folgten Eric Maxim Choupo-Moting und Douglas Costa.

+++ 17.58 Uhr: Leipzig angelt sich Supertalent Kluivert +++

RB Leipzig hat die Verpflichtung von Justin Kluivert verkündet. Der Flügelspieler kommt per Leihe vom AS Rom für ein Jahr in die Bundesliga. 

Laut der Bild überweisen die Sachsen eine Million Euro als Leihgebühr für das Supertalent und haben zudem eine Kaufoption. 

„Wir haben Justin Kluivert schon länger beobachtet und sind stolz darauf, dass er sich für einen Wechsel zu RB Leipzig entschieden hat und dass der Transfer noch kurz vor Toresschluss realisiert werden konnte. Justin passt perfekt in unser Anforderungsprofil und zu der Fußball-Philosophie, die wir auf dem Platz verkörpern. Mit ihm lässt sich uns unser Offensivspiel in der intensiven Saison, die vor uns liegt, noch variabler gestalten“, sagte Sportdirektor Markus Krösche.

Der 21 Jahre alte Offensivmann erhält die Rückennummer 21 und ist der Sohn der niederländischen Legende Patrick Kluivert und hat in seinem jungen Alter bereits viel Erfahrung gesammelt. 

2018 war Kluivert für 17,25 Millionen Euro von seinem Heimatverein Ajax Amsterdam nach Rom gewechselt. Für Ajax hatte er als Teenager in 56 Ligaspielen 13 Treffer erzielt und 10 Assists gegeben. In Rom gelangen ihm 68 Pflichtspielen neun Tore und zehn Vorlagen. In der neuen Serie-A-Saison kam Kluivert bisher lediglich zu zwei Kurzeinsätzen.

„Ich bin froh, dass es mit dem Wechsel zu RB Leipzig geklappt hat. RB Leipzig hat mir in den guten Gesprächen aufgezeigt, dass der Wechsel hierhin ideal ist, um mich weiterzuentwickeln, den sprichwörtlichen nächsten Schritt zu machen und der Mannschaft so zu helfen. Die Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt mit hoher Qualität”, sagte der Neuzugang. 

Er lief bereits zwei mal für die niederländische Nationalmannschaft auf. 

+++ 17.50 Uhr: Hertha holt Löwen vorzeitig zurück +++

Eduard Löwen kehrt ein Jahr vor dem ursprünglich verhandelten Leihende zu Hertha BSC zurück. Das Engagement beim FC Augsburg wurde auf Wunsch des 23-jährigen Mittelfeldspielers vorzeitig beendet, erklärten die „Fuggerstädter“.

„Die Verantwortlichen der Hertha sind auf mich zugekommen und haben mir mitgeteilt, dass sie mich gerne sofort wieder zurückholen möchten. Daher habe ich mir Gedanken gemacht und möchte nun meine Chance bei dem Klub suchen, bei dem ich noch länger unter Vertrag stehe. Ich bedanke mich beim FCA, dass er mir dies ermöglicht“, so Löwen.

Auf der Position des Deutsch-Russen hatte Hertha heute erst Arne Maier abgegeben und ihn für ein Jahr an Bielefeld verliehen. 

+++ 17.35 Uhr: Harnik geht in die fünfte Liga +++

Nach seiner Vertragsauflösung bei Werder Bremen steigt Martin Harnik freiwillig in die 5. Liga ab. Wie die Bild und Hamburger Abendblatt berichten, wechselt der 33-jährige Angreifer für drei Jahre zur TuS Dassendorf in die Oberliga Hamburg.

„Wir können gar nicht in Worte fassen, wie stolz uns das macht“, sagte Dassendorfs Sportlicher Leiter Jan Schönteich beim Hamburger Abendblatt

Harnik ist gebürtiger Hamburger und war zuletzt von Werder Bremen an den HSV verliehen. 

Insgesamt lief Harnik in seiner Karriere bisher 240 mal auf und erzielte dabei 66 Treffer. Für 36 Tore gab er die Vorlage.

Zudem lief Harnik auch 68 mal für die österreichische Nationalmannschaft auf und steuerte 15 Treffer bei. 

In Deutschland lief der 33 Jahre alte Stürmer neben Bremen bereits für Düsseldorf, Stuttgart, Hannover und Hamburg auf. 

+++ 17.28 UhrEx-BVB-Keeper hat neuen Verein +++

Eric Oelschlägel hat einen neuen Verein.

Der FC Utrecht aus der Eredivisie verpflichtete den 25-Jährigen Keeper, der zwischen 2018 und 2020 größtenteils für die Reserve von Borussia Dortmund zum Einsatz kam.

Im Achtelfinale im DFB-Pokal 2019 stand Oelschlägel bei den Profis gegen Werder Bremen im Tor.

Im Sommer 2020 war sein Vertrag ausgelaufen.

+++ 17.22 Uhr: Grujic-Transfer zu Werder geplatzt +++

Der Transfer von Marko Grujic zu Werder Bremen ist geplatzt.

Nach SPORT1-Informationen konnten sich der Bundesligist und der FC Liverpool nicht über einen Deal einigen.

Liverpool wollte Grujic für etwa 15 Millionen verkaufen, doch das war Bremen zu viel. Auch eine Leihe konnte nicht vereinbart werden.

Der Mittelfeldspieler sollte bei Bremen Davy Klaassen ersetzen, der zu Ajax Amsterdam gewechselt ist.

Grujic war die vergangenen beiden Saisons an die Hertha ausgeliehen, kehrte nun zum FC Liverpool zurück, aber spielt dort nach wie vor nur die zweite Geige.

+++ 17.14 Uhr: Hannover holt Fallette +++

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat kurz vor Schließung des Transferfensters seine Defensive aufgerüstet. Der Aufstiegskandidat verpflichtete Innenverteidiger Simon Falette (28) vom Erstligisten Eintracht Frankfurt, der Nationalspieler Guineas erhält einen Dreijahresvertrag. Das teilte Hannover, nach drei Spielen Tabellenzweiter, am Montagnachmittag mit. Falettes Vertrag in Frankfurt lief noch bis 2021.

“Wir haben noch einen Innenverteidiger mit starkem linken Fuß gesucht – Simon passt deshalb auch mit seiner Zweikampfstärke genau in unser Profil”, sagte 96-Sportdirektor Gerhard Zuber. In der Rückrunde 2019/2020 war Falette leihweise für den türkischen Topklub Fenerbahce Istanbul aktiv.

+++ 17.10 Uhr: Werder vermeldet Klaassen-Abgang +++

Werder Bremen hat den Abgang von Davy Klaassen vermeldet. Auf der Vereinsseite bestätigen die Grün-Weißen, dass der Mittelfeldspieler zurückkehrt zu seinem Heimatverein Ajax Amsterdam.

„Für uns war klar, dass wir Davy nicht um jeden Preis gehen lassen würden, sondern nur, wenn unsere Vorstellungen erfüllt würden, zumal er bei uns zu den absoluten Leistungsträgern gehört hat. Das ist nun erfolgt. So konnten wir Davys Wunsch entsprechen, zu Ajax wechseln zu dürfen, weil er dort seien sportliche Heimat sieht“, erklärte Frank Baumann, Geschäftsführer Fußball.

2018 kam der Niederländer für 13,5 Millionen Euro vom FC Everton nach Bremen und ist bis dato der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte. 

Nun erhalten die Norddeutschen laut übereinstimmenden Medienberichten rund elf Millionen an Ablöse von Ajax. Die Ablöse kann sich durch Zuschläge noch auf bis zu 14 Millionen Euro erhöhen.

Der 27-Jährige spielte von 2009 bis 2017 bei Ajax und schaffte dort den Sprung zu den Profis.

+++ 17.02 Uhr: Verlässt Zirkzee den FC Bayern noch?

Aktuell weilt Joshua Zirkzee vom FC Bayern bei der niederländischen Nationalmannschaft, doch “vielleicht gibt es Neuigkeiten am Ende des Tages”, sagte der Stürmer bei Fox Sports.

“Ich fühle mich nicht zu gut für die Eredivisie, ich werde auf meine Optionen schauen und dann eine Entscheidung treffen”, meinte Zirkzee.

Der 19-Jährige stellt klar: “Ich brauche Spielminuten und zusammen mit Bayern müssen wir schauen, was zu tun ist. Wenn das bedeutet, dass ich ausgeliehen werde, dann werden wir das machen.” Hinter Robert Lewandowski kommt Zirkzee nur auf wenige Einsatzminuten, nun haben die Bayern mit Choupo-Moting einen weiteren Konkurrenten verpflichtet.

Einen potenziellen Abnehmer gibt es bereits. Dick Advocaat (73), Trainer von Feyenoord Rotterdam, bot sich bei der niederländischen Rundfunkanstalt RTV Rijnmond quasi als Abnehmer an. Er will den Niederländer Zirkzee in seine Heimat lotsen.

+++ 16.43 Uhr: Hertha gibt Eigengewächs Maier ab +++

Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld hat sich auf Leihbasis bis zum Saisonende die Dienste von Mittelfeldspieler Arne Maier vom Ligakonkurrenten Hertha BSC gesichert. Der 21-Jährige soll in Ostwestfalen Spielpraxis sammeln. Zuvor hatte Maier seinen Vertrag vorzeitig beim Hauptstadtklub verlängert.

“Ich freue mich sehr auf die Herausforderung bei Arminia Bielefeld. Nach sehr guten Gesprächen mit dem Trainer und der sportlichen Leitung habe ich diese Entscheidung sehr bewusst und voller Überzeugung getroffen, trotz einiger anderer Optionen”, sagte Maier dem SID.

Möglichst viel Spielzeit sei wichtig für ihn, “um den für mich persönlich nächsten Entwicklungsschritt zu machen. Dafür sehe ich in Bielefeld optimale Bedingungen.” Eine anspruchsvolle und spannende Saison warte jetzt auf seine “neuen Teamkollegen und mich. Ich will der Arminia so schnell wie möglich auf dem Platz helfen”, so der Ex-Herthaner.

Der Berliner hatte in der Vergangenheit mehrfach mit seinen Einsatzzeiten bei Hertha gehadert und sich einen Wechsel gewünscht. Maier spielte seit 2008 ununterbrochen für die Hauptstädter. 

+++ 16.37 Uhr: Unions Mees geht in die zweite Liga +++ 

Zweitliga-Spitzenreiter Holstein Kiel hat Joshua (24) von Union Berlin verpflichtet. Der Angreifer erhält bei den Norddeutschen einen Vertrag bis 2024.

“Wir sind überzeugt, dass Joshua unsere Offensive mit seinen spielerischen Qualitäten und seiner Vielseitigkeit bereichern wird”, sagte Kiels Sportchef Uwe Stöver.

Bei Union hatte Mees in der Aufstiegssaison 2018/2019 noch sechs Treffer erzielt, in der Bundesliga seitdem aber nur 18 Einsätze bekommen.

+++ 16. 16 Uhr: Costa-Rückkehr zu Bayern vermeldet +++

Der FC Bayern hat Douglas Costa an die Säbener Straße zurückgeholt.

Der Flügelspieler wird von Juventus Turin für ein Jahr ausgeliehen, eine Kaufoption gibt es nicht.

Zwischen 2015 und 2017 spielte Costa bereits für die Bayern, in 77 Pflichtspielen erzielte er 14 Treffer und bereitete 27 weitere vor. Der Deutsche Rekordmeister hatte ihn für 30 Millionen Euro von Schachtar Donezk geholt. 

2017 wechselte er zunächst leihweise nach Turin, im Sommer 2018 verpflichteten die Turiner den dribbelstarken Flügelspieler fest. Der Brasilianer hat bei Juve noch einen Vertrag bis 2022.

Brisant: Costa und die Bayern trennten sich damals nicht unbedingt im Guten. Uli Hoeneß rechnete 2017 mit ihm ab. “Costa hat nicht funktioniert, weil er ein ziemlicher Söldner war, der uns charakterlich nicht gefallen hat”, bilanzierte der ehemalige Präsident in der Frankenpost zu Costa.

+++ 15.48 Uhr: FC Bayern macht Deal mit Choupo-Moting perfekt +++

Der FC Bayern hat einen Backup für Robert Lewandowski verpflichtet. 

Am Deadline Day gab der deutsche Rekordmeister den Transfer von Eric Maxim Choupo-Moting bekannt. Der Stürmer, der zuletzt für Paris Saint-Germain auf Torejagd gegangen war, kommt ablösefrei nach München und unterschreibt einen Ein-Jahresvertrag. 

“Ich bin froh, dass wir Eric verpflichten konnten. Er gibt unserem Kader in der Offensive, vor allem im Zentrum eine Tiefe, die wir brauchen werden”, sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic in der offiziellen Mitteilung. 

Der Stürmer zeigte sich hocherfreut über den nächsten Schritt in seiner Karriere: “Es ist ein schönes Gefühl, wieder in die Bundesliga zurück zu kommen – und dann auch noch beim größten Klub Deutschlands. Wer würde nicht gerne für den FC Bayern auflaufen? Es ist eine Ehre, für diesen Verein zu spielen.” 

In der vergangen Saison war der gebürtige Hamburger, der für Kameruns Nationalteam aufläuft, in 20 Spielen zum Einsatz gekommen und erzielte dabei sechs Tore – unter anderem den wichtigen Siegtreffer im Viertelfinale der Champions League gegen Atalanta Bergamo. 

Zuvor spielte der 31-Jährige in der Jugend des FC St. Pauli und im Profibereich für den Hamburger SV, den 1. FC Nürnberg, den FSV Mainz, den FC Schalke, Stoke City und PSG. Kurios: Bisher wechselte er stets ablösefrei, einmal wurde er für eine Leihgebühr von 50.000 Euro ausgeliehen. 

204-mal stand Choupo-Moting bisher n der Bundesliga auf dem Feld, erzielte 45 Tore und bereitete 21 vor. 

+++ 15.41 Uhr: Arsenal vor Mega-Deal? +++

Der FC Arsenal plant am Deadline Day wohl den ganz großen Knalleffekt. 

Sky Sports News berichtet, dass sich die Gunners in letzter Minute die Dienste von Thomas Partey sichern wollen. Der Mittelfeldspieler von Atlético Madrid soll durch das Ziehen seiner Ausstiegsklausel nach London geholt werden. 

Diese liegt bei satten 50 Millionen Euro. Arsenal scheint tatsächlich Ernst zu machen, denn der spanische Radiosender Cadena COPE behauptet, dass die Verantwortlichen des Premier-League-Klubs dem Verband der spanischen Liga bereits mitgeteilt haben, die Klausel ziehen zu wollen. 

+++ 15.38 Uhr: HSV löst wohl Vertrag mit Ewerton auf +++

Das Kapitel Hamburger SV ist für Ewerton offensichtlich beendet.

Die Hanseaten lösten den bis 2021 datierten Vertrag mit dem brasilianischen Innenverteidiger wohl vorzeitig auf. Das berichtet Sky.

+++ 15.33 Uhr: Freiburg lässt Terrazzino gehen +++

Der SC Freiburg hat den Vertrag mit Marco Terrazzino aufgelöst.

Der Bundesligist schrieb auf Twitter: “Damit bietet sich dem Mittelfeldspieler auch nach Ablauf der Transferperiode die Chance, sich einem neuen Club anzuschließen.”

+++ 15.11 Uhr: Düsseldorf holt Peterson +++

Fortuna Düsseldorf verpflichtet Kristoffer Peterson.

Der Linksaußen kommt von Swansea City und unterschreibt einen Dreijahresvertrag. Der 25 Jahre alte Schwede soll dem Zweitligisten eine Ablösesumme von rund 450.000 Euro kosten. 

+++ 15.00 Uhr: Rudy verlässt den FC Schalke +++

Sebastian Rudy verlässt den FC Schalke einmal mehr und wird erneut ausgeliehen. Wie schon in der vergangenen Saison wird der 30-Jährige an seinen Ex-Verein TSG Hoffenheim abgegeben. 

Am frühen Nachmittag des Deadline Days bestätigte die TSG den Transfer, von dem SPORT1 zuvor bereits berichtet hatte. Schalke wird Teile von Rudys Gehalt übernehmen, der Spieler selbst verzichtet aber auch Teile seiner Entlohnung. 

Der Mittelfeldspieler war bei Schalke von Ex-Trainer David Wagner zuletzt als Rechtsverteidiger eingeplant worden. Unter Nachfolger Manuel Baum wird er offenbar nicht mehr für diese Rolle gebraucht, eine Alternative wird aber noch auf dem Transfermarkt gesucht. Vertraglich ist Rudy noch bis 2022 an die Königsblauen gebunden. 

Bei der TSG hatte der deutsche Nationalspieler schon zwischen 2010 und 2017 gespielt. In der vergangenen Saison kam Rudy in Sinsheim auf 35 Saisoneinsätze und erzielte dabei ein Tor und lieferte vier Assists. 

+++ 14.48 Uhr: Yaya Touré in La Liga? +++

Der vereinslose Yaya Touré könnte sich La-Liga-Aufsteiger FC Cadiz anschließen. 

Nach Informationen der BBC würde der 37-Jährige noch gerne ein Jahr auf hohem Niveau spielen – bevor er sich um eine Karriere als Trainer kümmern will. Für Cadiz wäre der Deal eine große Sache – der Ivorer bringt schließlich eine Menge Erfahrung mit. 

+++ 14.48 Uhr: Zidane findet neuen Klub +++

Nach seinem Vertragsende bei Real Madrid hat sich Torhüter Luca Zidane nun Rayo Vallecano angeschlossen.

In der vergangenen Spielzeit war der Sohn von Real-Coach Zinedine Zidane an Real Santander ausgeliehen gewesen und hatte 33 Spiele absolviert. Der 22-Jährige unterzeichnete bei Vallecano einen Zweijahresvertrag.

+++ 14.24 Uhr: Cavani und Telles absolvieren Medizincheck in Manchester +++

Der vereinslose Edinson Cavani wird wohl in Kürze einen Zweijahresvertrag bei Manchester United unterschreiben. Der 33-Jährige Stürmer soll den Red Devils durch seine Torgefahr und vor allem Erfahrung weiterhelfen – gerade da viele junge Stürmer im Kader des Teams von Trainer Ole Gunnar Solskjaer stehen.  

Neben Cavani soll auch Alex Telles in diesen Stunden seinen Medizincheck im Carrington Trainingscenter von United absolvieren. Am Sonntag hatte sich Manchester mit dem FC Porto auf einen Deal über rund 17 Millionen Euro bezüglich des Brasilianers geeinigt. 

Auch ein Mann für die Zukunft könnte sich am Deadline Day noch den Red Devils anschließen: Laut dem italienischen Transferexperten Fabrizio Romano verhandelt Manchester United mit Atalanta Bergamo über einen Wechsel von Amad Traoré.

Der Ivorer stand eigentlich kurz vor einer Leihe zu Parma, aber der Deal ist geplatzt. Nun wollen sich anscheinend die Red Devils seine Dienste sichern.

Der Deal hängt wohl noch von der Arbeitserlaubnis des 18-Jährigen in England ab und könnte auch erst im Januar über die Bühne gehen.

Traoré gilt als riesiges Talent. Atalantas Kapitän Papu Gómez verglich ihn zuletzt sogar mit einem der besten aller Zeiten: “Er spielt wie Messi.”, sagte er in einem Instagram-Live.

+++ 13.28 Uhr: Torreira zum Medizincheck in Madrid +++

Lucas Torreira vom FC Arsenal absolviert zur Stunde einen Medizincheck bei Atlético Madrid.

Der Uruguayer wird voraussichtlich von Atléti ausgeliehen. Die Madrilenen besitzen aber laut Sky Sports eine Kaufoption.

Arsenal würde indes immer noch gerne Thomas Partey von Atlético verpflichten, sei aber laut Sky Sports bisher nicht bereit, die Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Mio. Euro zu aktivieren.

+++ 13.16 Uhr: Eggestein-Leihe nach Österreich? +++

Werder Bremens Johannes Eggestein könnte laut BILD noch in diesem Transferfenster verliehen werden.

Angeblich ist der Linzer ASK interessiert. Durch eine Leihe könnte der jüngere Bruder von Maximilian Eggestein Spielpraxis sammeln.

Bei Werder-Trainer Kohfeldt ist der Offensivspieler in dieser Saison erneut nur Ersatz.

+++ 13.07 Uhr: Southampton an Walcott interessiert +++

Der FC Southampton ist nach Informationen von Sky Sports an einer Verpflichtung von Theo Walcott interessiert.

Der Engländer spielt aktuell beim FC Everton keine Rolle und würde anscheinend gerne zu seinem Ausbildungsklub zurückkehren.

Das Problem ist sein auslaufender Vertrag. Die Saints würden den 31-Jährigen eigentlich gerne leihen, aber sein Arbeitspapier läuft im nächsten Sommer aus.

Das bedeutet, er müsste zunächst bei Everton verlängern, ansonsten würde eine Leihe keinen Sinn ergeben. An einer Verlängerung sind aber die Toffees nicht interessiert.

Eine feste Verpflichtung scheint die einzige Lösung zu sein.

+++ 12.50 Uhr: Keine Angebote für Özil +++

Mesut Özil scheint beim FC Arsenal auch in dieser Saison kaum eine Rolle zu spielen. Trotzdem wird er wohl in London bleiben.

Sky Sports berichtet, dass es am Deadline Day keine Angebote für den ehemaligen deutschen Nationalspieler gibt. 

+++ 12.37 Uhr: Doch kein Dembélé-Wechsel? +++

Laut Informationen des französische Radiosenders RCM Sport wird Ousmane Dembélé den FC Barcelona in dieser Transferperiode nicht mehr verlassen.

Der Franzose wurde intensiv mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht. Das Problem war, dass United ihn nur leihen wollte, Barca aber einen Verkauf anstrebte.

Sollte der Wechsel tatsächlich geplatzt sein, stehen die Zeichen auch bei Memphis Depay auf Verbleib. 

Obwohl der Niederländer von Olympique Lyon sich seit längerem mit Barcelona einig sein soll, kann ein Wechsel nur zustande kommen, wenn Barca vorher Geld durch andere Spieler einnimmt. Ohne den Verkauf Dembélés fehlt dieses Geld.

+++ 12.17 Uhr: Rüdiger vor Last-Minute-Wechsel nach Italien +++

Antonio Rüdiger wird den FC Chelsea am Deadline Day wohl noch verlassen. Nach der Ankunft von Thiago Silva hat der deutsche Nationalspieler bei den Blues wenig Aussichten auf einen Stammplatz, daher soll er sich nun leihweise einem anderen Klub anschließen dürfen. 

Paris Saint-Germain, Tottenham Hotspur und der AC Mailand sollen allesamt an einem Deal interessiert sein. Da Chelsea den Innenverteidiger aber nicht an einen Konkurrenten abgeben will, scheinen die Spurs aus dem Rennen zu sein.

Laut berichten von 90min ist daher Milan der Favorit auf einen Zuschlag. Die Verantwortlichen der Blues sollen sich bereits in “weit fortgeschrittenen” Gesprächen mit den Italienern befinden. Eine Leihe nach Mailand soll daher kurz bevor stehen.

+++ 12.03 Uhr: Ludewig zum Medzincheck auf Schalke +++

Das ging fix. Nachdem Sky vor nicht mal einer Stunde über Schalkes Interesse an Kilian Ludewig berichtete, ist der 20-Jährige jetzt bereits auf dem Vereinsgelände der Königsblauen zum Medizincheck eingetroffen.

Der deutsche U20-Nationalspieler steht aktuell bei RB Salzburg unter Vertrag und ist an den FC Barnsley ausgeliehen.

Er soll beim FC Schalke die vakante Position des Rechtsverteidigers übernehmen.

+++ 11.57 Uhr: Besiktas will Flügelspieler von Leicester leihen +++

Wie Sky Sports berichtet steht Besiktas Istanbul kurz davor, Rachid Ghezzal von Leicester City auszuleihen.

Der Algerier war in der Vorsaison an den AC Florenz verliehen und absolvierte dort 19 Spiele in der Serie A.

Bisher gelangen dem Rechtsaußen nur in der französischen Ligue 1 regelmäßige Tore und Vorlagen. Das könnte sich jetzt in der Süper Lig ändern.

+++ 11.47 Uhr: Inter verkündet Verpflichtung von Matteo Darmian +++

Inter Mailand hat einen neuen Rechtsverteidiger gefunden. Die Mannschaft von Antonio Conte verpflichtet Matteo Darmian von Parma Calcio.

Der 30-Jährige wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Danach soll eine Kaufpflicht greifen.

+++ 11.34 Uhr: Freiburg verleiht Kath in die 3. Liga +++

Und weiter geht’s mit den Vollzugsmeldungen, diesmal darf der SC Freiburg ran. Die Breisgauer verleihen Flügelspieler Florian Kath in die 3. Liga.

Beim 1. FC Magdeburg soll er in dieser Saison Spielpraxis sammeln. Der FCM verkündete dabei zudem auch noch die Verpflichtung von Maximilian Franzke.

Der 21-Jährige kommt ebenfalls per Leihe für ein Jahr an die Elbe – und zwar vom FC St. Pauli.

+++ 11.31 Uhr: Hoffenheim leiht Supertalent aus +++

Die TSG Hoffenheim hat am Deadline Day noch einmal zugeschlagen und sich wie berichtet das englische Supertalent Ryan Sessegnon gesichert.

Der 20-Jährige wird für ein Jahr von den Tottenham Hotspur ausgeliehen, zu einer möglichen Kaufoption machte die TSG keine Angaben. Spurs-Coach Jose Mourinho dürfte diese aber nicht gewährt haben.

“Ryan Sessegnon ist ein sehr talentierter und schneller Außenbahnspieler, der über einen starken linken Fuß verfügt”, erklärte Direktor Profifußball Alexander Rosen. “Nach den schweren Verletzungen von Ermin (Bicakcic, Anm. d. Red.) und Stafy (Stafylidis), die uns beide mehrere Monate nicht zur Verfügung stehen werden, waren wir auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen Ergänzung unseres Kaders und sind sehr froh, diese in Ryan gefunden zu haben.”

Sessegnon war in der vergangenen Saison für 27 Millionen Euro vom FC Fulham zu den Spurs gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Der Youngster kann auf der linken Seite alle Positionen spielen und wurde 2016/17 mit nur 16 Jahren bereits ins Team der Saison in der Championship (2. Liga) gewählt. In der vergangenen Saison kam er zu zwölf Pflichtspieleinsätzen (1 Tor, 1 Vorlage).

“Die TSG steht für die erfolgreiche Ausbildung und Weiterentwicklung junger Spieler. Ich erhoffe mir durch den Wechsel Spielpraxis in einer der besten Profiligen der Welt und freue mich auf die Partien im europäischen Wettbewerb”, sagte Sessegnon.

+++ 11.28 Hertha gewinnt Rennen um Basel-Star +++

Hertha BSC macht am Deadline Day ernst. 

Nach Informationen von SPORT1 verpflichtet die Alte Dame am letzten Tag der Transferperiode den Innenverteidiger Omar Alderete. Der 23-Jährige kommt vom FC Basel und wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen, es gibt aber auch eine Option auf eine weiterführende Zusammenarbeit. 

Eine Bestätigung des Deals durch die Vereine steht noch aus. Während sich der Defensivspieler aus Paraguay bereits auf dem Weg in die deutsche Hauptstadt befindet, steht Karim Rekik kurz vor einem Abgang. Den 25-Jährigen zieht es zum FC Sevilla, hier sind nur noch Details zu klären. 

+++ 11.25 Uhr: PSG bestätigt Pereira-Leihe +++

Paris Saint-Germain hat offiziell bestätigt, dass Danilo Pereira für ein Jahr vom FC Porto ausgeliehen wird.

Die Leihgebühr beträgt laut RMC 4 Mio. Euro und nach einem Jahr sollen die Franzosen eine Kaufoption in Höhe von 16 Mio. Euro für den 29-Jährigen haben.

+++ 11.20 Uhr: Hoffenheim stellt Sessegnon vor +++

Die TSG 1899 Hoffenheim hat den Transfer von Ryan Sessegnon offiziell verkündet. 

Der junge Engländer wird für ein Jahr von den Tottenham Hotspur ausgeliehen. Er ist auf der linken Seite beheimatet und kann dort sowohl offensiv wie auch defensiv alle Positionen bekleiden.

Sessegnon wechselte im vergangenen Sommer für 27 Mio. Euro von Fulham zu Tottenham, kam bei den Spurs aber bisher nicht über eine Reservistenrolle hinaus.

+++ 11.10 Uhr: Draxler vor Rückkehr in die Bundesliga? +++

Julian Draxler steht laut Informationen der BILD bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel.

Sportvorstand Rudi Völler würde den deutschen Nationalspieler gerne verpflichten, aber die Ablöseforderungen von PSG stellen ein Problem dar.

Auch Draxler wäre wohl von einem Wechsel nicht abgeneigt, da er bei Paris nicht über die Reservistenrolle hinauskommt.

Trotzdem wird eine Verpflichtung aufgrund der wenigen verbleibenden Stunden in diesem Transferfenster eher schwierig.

Der auslaufende Vertrag Draxlers könnte Leverkusen bei dieser Personalie im kommenden Sommer viel Geld sparen.

+++ 11.01 Uhr: Justin Kluivert zum Medizincheck in Leipzig +++

Justin Kluivert von der AS Rom ist nach Informationen der BILD in Leipzig angekommen und durchläuft dort den obligatorischen Medizincheck.

Der Niederländer soll für ein Jahr per Leihe aus Rom kommen. Italienische Medien berichten, dass nach der Leihe eine Kaufpflicht greift.

+++ 10.54 Uhr: Rudy-Ersatz aus der Schweiz +++

Nach dem Wechsel von Sebastian Rudy zur TSG Hoffenheim steht Schalke 04 ohne Rechtsverteidiger da. Die Lösung könnte Silvan Widmer vom FC Basel sein. 

Wie Transfermarkt berichtet ist der 27-Jährige Schweizer der heißeste Kandidat auf eine Verpflichtung.

Aber auch die Gerüchte um eine Verpflichtung von Danny da Costa von Eintracht Frankfurt reißen nicht ab.

+++ 10.48 Uhr: Bouna Sarr ist in München gelandet +++

Der neue Rechtsverteidiger des FC Bayern München Bouna Sarr ist in der bayrischen Landeshauptstadt gelandet. 

Der 28-Jährige soll für 10 Mio. Euro von Olympique Marseille kommen und der Back-up für Benjamin Pavard werden.

+++ 10.44 Uhr: PSV möchte Fein leihen +++

Nachdem der FC Bayern mit Marc Roca einen neuen Spieler im zentralen Mittelfeld vorgestellt hat, soll der junge Adrian Fein erneut verliehen werden.

Laut der BILD gilt Roger Schmidts PSC Eindhoven als heißester Kandidat auf eine Verpflichtung.

Auch Arminia Bielefeld soll interessiert gewesen sein, jedoch leihen die Arminen stattdessen vermutlich Arne Maier von der Hertha.

+++ 10.37 Uhr: Bremen vor Leihe von Grujic +++

Marko Grujic steht offenbar kurz vor einer Leihe zu Werder Bremen, wie die BILD berichtet.

Da Davy Klaassen die Hanseaten aller Voraussicht nach am Deadline Day in Richtung Amsterdam verlassen wird, benötigen sie einen Ersatz.

Grujic war die vergangenen beiden Saisons an die Hertha ausgeliehen, kehrte nun zum FC Liverpool zurück, aber spielt dort nach wie vor nur die zweite Geige.

Eigentlich wollten die Reds den Serben nur verkaufen, das wäre für die Bremer jedoch nicht realisierbar.

+++ 10.27 Uhr: Cuisance zum Medizincheck in Marseille +++

Jetzt wird es spannend für Mikael Cuisance. Nachdem der junge Franzose den Medizincheck bei Leeds United nicht bestanden hatte, bekommt er bei Olympique Marseille eine zweite Chance.

Wie RMC berichtet ist er zum Check in Marseille eingetroffen. Es wird seine letzte Möglichkeit für einen Wechsel in diesem Transferfenster sein.

+++ 10.14 Uhr: Everton verpflichtet Verteidiger-Talent +++

Der Tabellenführer der Premier League FC Everton bestätigte am Montagmorgen die Verpflichtung von Ben Godfrey vom Norwich City.

Der 22-Jährige kommt für eine Ablösesumme von 27,5 Mio. Euro und erhält einen Vertrag bis 2025.

Bei den Toffees soll der junge Innenverteidiger Druck auf die gesetzten Yerry Mina und Michael Keane machen. 

+++ 9.48 Uhr: Southampton vor Leihe von United-Talent +++

Der FC Southampton ist nach Informationen des Telegraph an einer Leihe von Brandon Williams von Manchester United interessiert.

Der Linksverteidiger konnte sich zuletzt nicht gegen Luke Shaw durchsetzen und stand in der Premier League bisher nicht im Kader der Red Devils.

Hinzukommt, dass United kurz davor steht, den Brasilianer Alex Telles vom FC Porto zu verpflichten, der ebenfalls Linksverteidiger ist.

Das ruft Ralph Hasenhüttls FC Southampton auf den Plan. Die Saints sind angeblich an einer Leihe des 20-Jährigen Engländers interessiert.

+++ 9.29 Uhr: Frankfurts Falette vor Wechsel in die 2. Liga +++

Simon Falette von Eintracht Frankfurt steht nach Informationen von L’Equipe kurz vor einem Wechsel zu Hannover 96.

Beim Aufstiegsaspiranten aus Niedersachsen soll der 28-Jährige einen Dreijahresvertrag unterschreiben. 

Bei Frankfurt spielt Falette schon länger keine Rolle mehr und wurde in der vergangenen Rückrunde bereits an Fenerbahce Istanbul verliehen.

+++ 9.04 Uhr: Hertha holt Eduard Löwen zurück +++

Um die Mittelfeldrochaden bei Hertha BSC abzuschließen, holen die Hauptstädter Eduard Löwen zurück.

Der 23-Jährige wäre eigentlich bis zum nächsten Sommer an den FC Augsburg ausgeliehen. Jetzt wollen die Herthaner aber ihr zentrales Mittelfeld stärken und holen ihn schon früher zurück.

Damit ist der Deadline Day an der Spree noch nicht abgeschlossen. Es gibt weiterhin Gerüchte um Leverkusens Wendell und den Vereinslosen Mario Götze. Letzterer könnte aber auch noch nach dem Ende der Transferphase verpflichtet werden.

+++ 8.24 Uhr: Arne Maier wird ausgeliehen +++

Nachdem öffentlich wurde, dass Hertha kurz vor einer Verpflichtung von Mattéo Guendouzi steht, ist nun der nächste Dominostein gefallen. Arne Maier wird nach Informationen von SPORT1 für ein Jahr nach Bielefeld verliehen. Zuerst hatte die Bild davon berichtet.

Der 21-Jährige soll seinen Vertrag bei der Hertha bis 2023 verlängert haben und durch die Leihe genügend Spielpraxis sammeln.

Schon vor der Verpflichtung Guendouzis war Maier unter Labbadia nur zweite Wahl und hatte öffentlich seine Unzufriedenheit geäußert.

+++ 8.01 Uhr: Hertha an Arsenal-Star dran +++

Laut übereinstimmenden Medienberichten arbeitet Hertha BSC an einer Verpflichtung von Mattéo Guendouzi vom FC Arsenal.

Der 21-Jährige Franzose ist bei Mikel Arteta in Ungnade gefallen und möchte den Verein unbedingt in diesem Sommer verlassen.

Er wurde zuletzt mit Olympique Marseille in Verbindung gebracht, die Franzosen sollen jetzt aber Mikael Cuisance von den Bayern als primäres Ziel ausgemacht haben.

Bei der Hertha würde Guendouzi eine einjährige Leihe ohne Kaufoption eingehen.

Lange Zeit war Jeff Reine-Adélaïde von Olympique Lyon ein heißer Kandidat für das zentrale Mittelfeld der Hertha, aber die Ablöseforderungen von 30 Mio. Euro scheinen den Hauptstädtern zu hoch zu sein.

+++ 7.52 Uhr: Europameister vor Rückkehr in die Heimat +++

Joao Mário steht nach Information von Sky Sport Italia vor einer Rückkehr nach Portugal.

Der Europameister von 2016 wechselte nach dem Turnier von Sporting Lissabon zu Inter Mailand, wurde in der Serie A aber nie richtig glücklich.

Nach Leihen zu West Ham und Lokomotive Moskau soll nun der endgültige Verkauf erfolgen. Als Interessenten stehen der FC Turin und Sporting Lissabon im Raum.

Angeblich soll der 27-Jährige eine Rückkehr zu seinem Heimatverein bevorzugen, aber es ist noch nichts in trockenen Tüchern.

+++ 7.26 Uhr: Raphinha vor Wechsel zu Leeds – Rennes holt Top-Talent als Ersatz +++

Raphinha von Stade Rennes steht kurz vor einem Wechsel zu Leeds United.

Der Brasilianer traf noch am Sonntag beim 2:2 gegen Stade Reims, aber wird den Verein aller Voraussicht nach verlassen. Die letzten Hürde ist eine Arbeitserlaubnis in England, die am Montag genehmigt werden soll.

Die Ablöse beläuft sich auf 17 Mio. Euro plus Boni in Höhe von 6 Mio. Euro, berichtet Ouest France. Raphinha kam erst im letzten Sommer nach Rennes und erreichte 15 Scorerpunkte in 36 Spielen.

Stade Rennes hat bereits einen Ersatz für den Flügelspieler gefunden. Der 18-jährige Jérémy Doku soll von Anderlecht kommen. 

Rennes-Präsident Nicolas Holveck bestätigte dies am Sonntag: “Wenn alles gut geht, nimmt er heute Abend das Flugzeug.”, sagte er gegenüber Canal+.

Das belgische Top-Talent soll 26 Mio. Euro kosten. 

+++ 7.08 Uhr: De Sciglio per Leihe nach Frankreich +++

Mattia De Sciglio steht laut Sky Sport Italia kurz vor einem Wechsel zu Olympique Lyon.

Der Außenverteidiger steht schon länger auf der Verkaufsliste von Juventus Turin. Nun soll eine Leihe Platz im Kader schaffen.

Durch den Abgang sollen Ressourcen frei werden, um den Transfer Federico Chiesas zu finanzieren, der die Turiner allein 50 Mio. Euro Ablöse kosten soll.

+++ 6.59 Uhr: Juve schnappt sich Mega-Talent +++

Juventus Turin sichert sich offenbar ein weiteres italienisches Top-Talent.

Federico Chiesa von AC Florenz steht laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio kurz vor einer Unterschrift beim Rekordmeister.

Es soll sich um eine Zweijahresleihe mit möglicher Kaufpflicht handeln. Die ersten zwei Jahre würden Juventus zehn Mio. Euro kosten, und wenn bestimmte Umstände eintreten, käme eine Kaufpflicht für weitere 40 Mio. Euro hinzu.

Chiesa ist eines der größten Talente des italienischen Fußballs. Der 22-Jährige hat bereits 137 Spiele in der Serie A bestritten und kommt dabei auf 49 Scorerpunkte.

Sein neuer Vertrag bei Juve soll bis 2025 datiert sein.

+++ 6.49 Uhr: Neuer Linksverteidiger für Manchester United +++

Machester United bastelt nach dem 6:1-Debakel gegen die Tottenham Hotspur weiter an seiner Defensive. Nun soll mit Alex Telles ein neuer Linksverteidiger kurz vor der Unterschrift stehen.

Der Brasilianer kommt vom FC Porto und soll laut der BBC 15 Mio. Euro Ablöse plus zwei Mio. Euro Bonuszahlungen kosten.

Damit bekämen die Portugiesen etwas weniger als die zunächst angepeilten 18 Mio. Euro. Telles soll bei United einen Vierjahresvertrag mit einer Option eines weiteren Jahres bekommen und am Montag den Medizincheck durchlaufen.

+++ 6.39 Uhr: Smalling: Zurück zur Roma oder Notlösung bei United? +++

Chris Smalling steht kurz vor einem festen Wechsel zur AS Rom. Der englische Innenverteidiger war in der vergangenen Saison bereits an die Roma ausgeliehen.

Trainer Paulo Fonseca hatte vor kurzem verlauten lassen, dass ihm noch ein Innenverteidiger fehle. Deshalb wollen die Hauptstädter ihren ehemaligen Leihspieler jetzt zurückholen.

Laut dem italienischen Transferexperten Gianluca di Marzio hat der Verein sein Angebot auf 15 Mio. Euro erhöht.

Jedoch ist unklar, ob Manchester United Smalling überhaupt abgeben möchte. Zurzeit plagen den Rekordmeister Defensivprobleme. Das Top-Spiel am Sonntag gegen die Tottenham Hotspur ging mit 6:1 verloren.

Ole Gunnar Solskjaer machte kein Geheimnis daraus, dass er gerne noch einen Innenverteidiger hätte, aber ihm wurde kein neuer zur Verfügung gestellt. Deshalb könnte Smalling die Notlösung darstellen.

https://www.sport1.de/transfermarkt/2019/12/transfermarkt-geruechte-und-fakten-im-sport1-ticker

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.