Sprint-Ikone verstorben

Sprint-Ikone verstorben

31. Mai 2020 Sportbild 0

Die US-Leichtathletik trauert um den früheren Sprintstar Bobby Joe Morrow.

Der Dreifach-Olympiasieger von Melbourne 1956 starb am Samstag im Alter von 84 Jahren in seiner texanischen Heimat.

Morrow galt vielen Experten als der größte weiße Sprinter der Geschichte.

20 Jahre nach Legende Jesse Owens in Berlin 1936 wurde Morrow zum zweiten Leichtathleten, der bei Olympischen Spielen das Sprint-Triple (100 und 200 m sowie 4×100 m) schaffte. Nach Morrow gelang dies nur noch Carl Lewis (1984) und Usain Bolt (2008/nachträglich Staffel-Gold aberkannt, 2012 und 2016).

Morrow trat 1958 mit nur 22 Jahren zurück und wurde Farmer, nach einem kurzen Comeback 1960 beendete er seine Karriere endgültig.

https://www.sport1.de/leichtathletik/2020/05/leichtathletik-sprint-ikone-bobby-joe-morrow-mit-84-jahren-verstorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.