Spiel fünf: Schröder fliegt raus und verliert

Spiel fünf: Schröder fliegt raus und verliert

30. August 2020 Spordbild 0

Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder müssen im Kampf um die nächste Runde der NBA-Playoffs einen Rückschlag hinnehmen. 

Das Team des deutschen Nationalspielers musste sich den Houston Rockets im fünften Spiel der Erstrunden-Serie klar mit 80:114 geschlagen geben und liegt nun mit 2:3 zurück. Eine besonders unglückliche Rolle spielte dabei Schröder, der im zweiten Viertel des Spielfelds verwiesen wurde. 

Der 26-Jährige kollidierte mit Gegenspieler P.J. Tucker und traf diesen dabei mit dem Unterarm im Schritt. Auch Tucker wurde von den Offiziellen rausgeworfen, nachdem er sich mit einem angedeuteten Kopfstoß bei Schröder revanchieren wollte. 

Thunder-Coach Billy Donovan zeigte sich nach dem Spiel verwundert: “Ich kann verstehen, dass Dennis vielleicht rausgeworfen werden musste, als P.J. umgeworfen wurde. Aber es war ein illegaler Screen. Ich will noch nicht einmal darüber spekulieren, was in Dennis’ Kopf vor sich gegangen ist.” 

Besonders bitter: Zum Zeitpunkt seines Rauswurfs war Oklahoma vorne und Schröder gut im Spiel. Er hatte bereits 19 Punkt auf dem Konto, 18 davon stammten aus dem zweiten Viertel. Nach dem Aus für Schröder übernahmen die Rockets jedoch die Führung und gaben sie bis Spielende nicht mehr ab. James Harden war mit 31 Punkten der beste Schütze, der Rückkehrer Russell Westbrook kam gegen sein altes Team auf sieben Zähler. 

https://www.sport1.de/us-sport/nba/2020/08/nba-dennis-schroeder-fliegt-gegen-rockets-raus-und-verliert

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.