Selfie-Jäger sorgt für Massensturz auf Tour

Selfie-Jäger sorgt für Massensturz auf Tour

30. August 2020 Spordbild 0

Bei der diesjährigen Tour de France werden deutlich weniger Radsport-Begeisterte am Straßenrand erwartet als sonst. 

Die Corona-Pandemie macht das übliche Fan-Aufkommen unmöglich. Trotzdem stellen die teils unvorsichtigen und übermütigen Zuschauer für die Fahrer auch bei der 107. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt wieder eine echte Gefahr dar. 

Das wurde schon auf der ersten Etappe deutlich, als ein Selfie-Jäger für einen Massensturz sorgte, bei dem gleich 20 weitere Athleten unsanft zu Boden gingen. Dies wird aus der Instagram-Story des italienischen Radrennfahrers Domenico Pozzovivo (NTT) klar. 

Darin berichtete der Fahrer von einem Fan, der sich bei dem Versuch, ein Selfie zu machen über die Strecken-Absperrung beugte und ihn mit dem Smartphone am Helm traf. Dies habe den 37-Jährigen aus der Balance und schließlich zum Sturz gebracht, was zu einer Kettenreaktion führte. 

Doch nicht nur die Fans, auch das Wetter sorgen für ein wahres Sturz-Chaos beim Auftakt-Eventmehrere Fahrer mussten bereits verletzt die Segel streichen

https://www.sport1.de/radsport/tour-de-france/2020/08/tour-de-france-selfie-jaeger-sorgt-fuer-massensturz

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.