Premiere beim Deutschen Fernsehpreis: Mit dem FIFA eWorld Cup Grand Final auf SPORT1 wird erstmals eine eSports-Übertragung als „Beste Sportsendung“ nominiert

Premiere beim Deutschen Fernsehpreis: Mit dem FIFA eWorld Cup Grand Final auf SPORT1 wird erstmals eine eSports-Übertragung als „Beste Sportsendung“ nominiert

4. Juni 2020 Spordbild 0
  • SPORT1 Liveübertragung über die Krönung des ersten deutschen FIFA-Weltmeisters Mohammed „MoAuba“ Harkous beim FIFA eWorld Cup Grand Final 2019 in London in der Kategorie „Beste Sportsendung“ für den Deutschen Fernsehpreis nominiert
  • Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Die Nominierung zeigt eindrucksvoll, dass eSports in der deutschen Fernsehlandschaft angekommen ist. Gleichzeitig steht die Übertragung, in der erstmals ein deutscher eSportler den Weltmeistertitel holte, stellvertretend für unsere Pionierarbeit und das jahrelange Engagement – unter anderem mit dem Launch von eSPORTS1 als erstem linearen eSports-Sender im deutschsprachigen Raum.“

Köln | Ismaning, 4. Juni 2020 – Premiere beim Deutschen Fernsehpreis: SPORT1 ist am heutigen Donnerstag mit der Liveübertragung des FIFA eWorld Cup Grand Final 2019, bei dem sich Mohammed „MoAuba“ Harkous zum ersten deutschen FIFA-Weltmeister krönte, für den Deutschen Fernsehpreis 2020 in der Kategorie „Beste Sportsendung“ nominiert worden. Damit ist erstmals eine eSports-Übertragung in dieser Kategorie nominiert. Deutschlands führende 360°-Sportplattform präsentierte das Finale um den FIFA 19-Weltmeistertitel Anfang August 2019 live im Free-TV sowie auf dem Pay-TV-Sender eSPORTS1 und auf YouTube. On-air wurde die Liveübertragung aus der O2 Arena in London von Moderator Konstantin Winkler sowie den Kommentatoren Gordon Lesser und Georg Raffelt begleitet. Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 jährlich in verschiedenen Kategorien von einer unabhängigen Jury vergeben, um herausragende Leistungen des zurückliegenden Fernsehjahres zu würdigen. Die Feststellung und Bekanntgabe der Preisträger erfolgt in der zweiten Junihälfte. Die ursprünglich geplante Publikumsgala in Köln findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht statt.

„Wir sind stolz, dass mit unserer Berichterstattung zum FIFA eWorld Cup Grand Final erstmals eine eSports-Übertragung für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie ‚Beste Sportsendung‘ nominiert wurde. Das zeigt eindrucksvoll, dass eSports in der deutschen Fernsehlandschaft angekommen ist und wir uns als Leitmedium in diesem Bereich etablieren konnten. Gleichzeitig steht die Übertragung, in der erstmals ein deutscher eSportler den Weltmeistertitel holte, stellvertretend für unsere Pionierarbeit und das jahrelange Engagement – unter anderem mit dem Launch von eSPORTS1 als erstem linearen eSports-Sender im deutschsprachigen Raum“, sagte Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Sport1 Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH, nach der Bekanntgabe. „Besonderer Dank gebührt unserer eSports-Redaktion unter der Leitung von Dirc Seemann sowie unserem On-Air-Team um Konstantin Winkler, Gordon Lesser und Georg Raffelt, die das FIFA eWorld Cup Grand Final 2019 als eines der eSports-Highlights im vergangenen Jahr auf unserer 360°-Plattform kompetent und leidenschaftlich in Szene gesetzt haben.“

Deutscher eSports-Star „MoAuba“ schreibt Geschichte – auf SPORT1, eSPORTS1 und YouTube waren die Zuschauer live dabei
Vom 2. bis zum 4. August 2019 kämpften beim FIFA eWorld Cup Grand Final 2019 die besten 32 FIFA 19 Spieler um den Weltmeistertitel. Mohammed „MoAuba“ Harkous, damals noch Spieler von Werder Bremen, schrieb Geschichte und krönte sich als erster Deutscher zum Weltmeister in FIFA 19. Der Nationalspieler setzte sich im konsolenübergreifenden Finale (Xbox und PlayStation 4) der offiziellen FIFA-WM mit 3:2 gegen Titelverteidiger Mossad „MSdossary“ Aldossary aus Saudi-Arabien durch und sicherte sich ein Preisgeld von 250.000 US-Dollar. SPORT1 war beim Kampf um den FIFA 19-Weltmeistertitel mittendrin und präsentierte das Grand Final live im Free-TV, auf dem Pay-TV-Sender eSPORTS1 und auf YouTube. Auf eSPORTS1, dem ersten linearen TV-Sender für eSports im deutschsprachigen Raum, und auf dem SPORT1 YouTube-Kanal wurde dabei das komplette Final-Event an allen drei Tagen live übertragen. Die entscheidenden Spiele der K.o.-Phase und das große Finale waren zudem auch im Free-TV zu sehen. Insgesamt berichtete SPORT1 rund 22 Stunden live auf seinen Plattformen, davon fast vier Stunden im Free-TV. Am Tag nach dem Finale wurde zudem eine einstündige Highlight-Sendung mit den Höhepunkten von Harkous‘ Weg zum Titel gezeigt. Auch auf seinen digitalen Online-, Mobile- und Social-Media-Kanälen berichtete SPORT1 über das FIFA eWorld Cup Grand Final. Das FIFA eWorld Cup Grand Final übertrug SPORT1 zum zweiten Mal nach 2018. 

On-air wurde die Liveübertragung aus der O2 Arena in London von Moderator Konstantin Winkler sowie den Kommentatoren Gordon Lesser und Georg Raffelt begleitet. Diese hatten bereits im Vorfeld auch die anderen Stationen der FIFA 19 Global Series, wie zum Beispiel den FIFA eNations Cup, präsentiert. Gordon Lesser ist einer der Gewinner des eSports-Castings, das SPORT1 im Dezember 2018 mit über 100 Kandidaten veranstaltet hatte.

Krönung des ersten deutschen FIFA-Weltmeisters begeistert SPORT1 Zuschauer
Der Triumph von Mohammed „MoAuba“ Harkous im Herzschlagfinale gegen Mossad „MSdossary“ Aldossary bescherte SPORT1 im Free-TV sehr gute Quoten: Insgesamt sahen den ersten deutschen Sieg bei einer FIFA-Weltmeisterschaft über 100.000 Zuschauer ab drei Jahren (Z3+) im Schnitt und bis zu 200.000 Zuschauer in der Spitze. In der jungen SPORT1 Kernzielgruppe der 14- bis 29-jährigen Männer (M14-29) lag der Marktanteil bei 3,2 Prozent. Das FIFA-WM-Finale 2019 war damit die bislang beste Übertragung eines FIFA-Events auf SPORT1 und die zweitbeste eSports-Liveübertragung insgesamt. Auch der Livestream auf YouTube stieß auf großes Interesse: Insgesamt verzeichnete er an allen drei Tagen rund 167.000 Aufrufe, am Finaltag waren es rund 85.000

SPORT1 etabliert als „Home of eSports“
SPORT1 ist im eSports bereits seit vielen Jahren etabliert als First Mover und Leitmedium. Im November 2015 wurde die eSports-Berichterstattung weiter ausgebaut und erstmals in einem eigenen Channel auf SPORT1.de gebündelt. Im Juni 2016 launchte das Unternehmen die SPORT1 eSports App. Ebenfalls im Juni 2016 übertrug SPORT1 mit der ESL One in Frankfurt zum ersten Mal ein internationales eSports-Event nach heutigen Standards für mehrere Stunden live im deutschen Free-TV. Am 24. Januar 2019 ging zudem mit eSPORTS1 der erste lineare TV-Sender für eSports in Deutschland, Österreich und der Schweiz on air. Das 24/7-Programm des Pay-TV-Senders umfasst mindestens 1.200 Live-Stunden von hochkarätigen internationalen und nationalen eSports-Events sowie Highlight-Sendungen und eigenproduzierte Magazine. 

Über den Deutschen Fernsehpreis
Der Deutsche Fernsehpreis wird seit 1999 von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen verliehen. Die Federführung liegt im Jahr 2020 bei RTL. Der 13-köpfigen Jury des Deutschen Fernsehpreises 2020 unter dem Vorsitz des Produzenten Wolf Bauer gehören Fernsehschaffende auf den unterschiedlichsten Bereichen an. Sie vergibt in diesem Jahr den Deutschen Fernsehpreis in insgesamt 27 Kategorien, darunter die Auszeichnung für die „Beste Sportsendung des Jahres“. Die Feststellung und Bekanntgabe der Preisträger erfolgt in der zweiten Junihälfte. Die ursprünglich geplante Publikumsgala in Köln muss aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Rückfragen:
Michael Röhrig I Natalie Raida
Kommunikation
Sport1 GmbH
Münchener Straße 101g 
85737 Ismaning
Tel. 089.96066.1212
Fax 089.96066.1209
E-Mail natalie.raida@sport1.de
www.sport1.de

https://www.sport1.de/unternehmen/pressearchiv/2020/06/premiere-beim-deutschen-fernsehpreis-mit-dem-fifa-eworld-cup-grand-final-auf-sport1-wird-erstmals-eine-esports-uebertragung-als-beste-sportsendung-nominiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.