Overtime-Krimi! Bayern verpasst Sensation knapp

Overtime-Krimi! Bayern verpasst Sensation knapp

2. Oktober 2020 Spordbild 0

Die Basketballer des FC Bayern München haben die große Sensation nur knapp verpasst.

210 Tage nach ihrem letzten Spiel in der EuroLeague verlangten die Münchner zum Auftakt der neuen Saison dem mit Topspielern gespickten Favoriten Armani Olimpia Mailand alles ab, verloren aber nach großem Kampf und Verlängerung mit 79:81 (31:32, 70:70).

Trinchieri: “Hätten es verdient gehabt”

Am ersten Spieltag der Königsklasse zeigte das Team von Cheftrainer Andrea Trinchieri bei der Saisonpremiere eine famos leidenschaftliche Leistung.

“Wir haben gekämpft und hart gespielt. Wir haben viele Fehler gemacht und müssen weiter viel arbeiten – aber wir hatten heute Abend trotzdem unsere Chance und hätten es auch verdient gehabt”, sagte Trincheri.

Bayern hat letzten Angriff

Man hatte gegen das Team des Ex-Bayern Malcolm Delaney sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Overtime den letzten Angriff, verpasste aber die Chance auf die große Überraschung.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Audi Dome, in dem noch keine Zuschauer zugelassen waren, glänzte Center Jalen Reynolds nach verhaltenem Start mit einem Double-Double (14 Punkte/11 Rebounds), bester Werfer war Guard Wade Baldwin (18).

https://www.sport1.de/basketball/euroleague/2020/10/basketball-euroleague-bayern-verliert-gegen-olimpia-mailand-nur-knapp

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.