Norweger verpasst ältesten Freiluft-Weltrekord haarscharf

Norweger verpasst ältesten Freiluft-Weltrekord haarscharf

23. August 2020 Spordbild 0

Hürdenläufer Karsten Warholm (24) ist beim Diamond-League-Meeting in Stockholm nur knapp am Weltrekord über 400 Meter vorbeigeschrammt.

Der Norweger legte die Strecke in 46,87 Sekunden zurück, der zweitschnellsten Zeit der Geschichte. Eine Berührung mit der letzten Hürde verhinderte wohl, dass der zweimalige Weltmeister über diese Distanz den Weltrekord von 46,78 Sekunden, den Kevin Young (USA) bei Olympia 1992 in Barcelona aufgestellt hatte, knackte.

Lückenkemper sprintet auf Platz fünf

Der Rekord von Young ist der älteste noch bestehende Freiluft-Weltrekord auf der Laufbahn der Männer. Constantin Preis (Sindelfingen) wurde Sechster mit einer Zeit von 50,13 Sekunden.

Beim 100 m Sprint der Frauen landete Vizeeuropameisterin Gina Lückenkemper (SCC Berlin) mit einer Zeit von 11,33 Sekunden auf Rang fünf, eine Zehntelsekunde langsamer als Rebekka Haase (Wetzlar/11,32) auf Platz vier. Die Schweizerin Aija del Ponte gewann in 11,20 Sekunden.

https://www.sport1.de/leichtathletik/2020/08/diamond-league-karsten-warholm-verpasst-knapp-huerden-weltrekord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.