Neymar wegen homophober Äußerung angeklagt

Neymar wegen homophober Äußerung angeklagt

10. Juni 2020 Spordbild 0

Neymar ist wegen homophober Äußerungen angezeigt worden.

Der Stürmer vom französischen Meister Paris Saint-Germain soll den Freund seiner Mutter in einem Gespräch mit Freunden unter anderem als “kleine Schwuchtel” bezeichnet haben. Dies bestätigte die Staatsanwaltschaft in Sao Paulo. 

Neymar und seine Berater äußerten sich nicht zu den Anschuldigungen. LGBT-Aktivist Agripino Magalhaes hatte am Montag auf Instagram angekündigt, dass er eine Klage wegen “krimineller Homophobie, Hassreden und Morddrohungen” einreichen wolle. 

Die Beleidigungen wurden während des Gesprächs von Neymar aufgezeichnet, die Freunde wandten sich danach an die Presse. Neymars Mutter Nadine Goncalves (52) hatte ihre Beziehung zu Tiago Ramos (22), der sich zu seiner Bisexualität bekennt, im April öffentlich gemacht.

https://www.sport1.de/internationaler-fussball/2020/06/neymar-wegen-homophober-aeusserungen-gegen-freund-seiner-mutter-angeklagt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.