Nach Fan-Attacke: Leistner trainiert nicht mehr mit Team

Nach Fan-Attacke: Leistner trainiert nicht mehr mit Team

17. September 2020 Spordbild 0

Der Hamburger SV wird beim Saisonauftakt der 2. Bundesliga am Freitag gegen Fortuna Düsseldorf offenbar ohne Neuzugang Toni Leistner antreten.

Leistner fehlte beim Training im Volkspark und wurde laut Hamburger Abendblatt und der Hamburger Morgenpost von seinem Team vorübergehend getrennt.

Dahinter stecken demnach die Corona-Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL). Mit der Maßnahme soll auch jede etwaige Ansteckungsgefahr verhindert werden, nachdem der HSV-Profi nach dem 1:4 seines HSV gegen Ex-Klub Dynamo Dresden im DFB-Pokal auf die Zuschauertribüne gestürmt war.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

HSV und Leistner warten auf Signal der DFL

Der HSV muss nun auf ein Signal der DFL warten, ehe der isolierte Leistner wieder am Mannschaftstraining teilnehmen darf.

Der 30-Jährige hatte nach dem Pokal-Aus am Montag die Zuschauertribüne betreten und einen Dresdner Anhänger zu Boden geschubst. Dieser hatte den Verteidiger und auch seine Familie zuvor laut Aussage Leistners massiv beleidigt.

Noch am gleichen Abend entschuldigte sich Leistner für sein Verhalten – und auch Dynamo Dresden ergriff Partei für seinen Ex-Spieler. Der Klub will den “Fan” ausfindig machen.

https://www.sport1.de/fussball/2-bundesliga/2020/09/toni-leistner-vom-hamburger-sv-offenbar-vom-team-isoliert-nach-dresden-eklat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.