Mehrere Comebacks krönen turbulentes WWE RAW

Mehrere Comebacks krönen turbulentes WWE RAW

23. Juni 2020 Spordbild 0

Auch bei der zweiten Ausgabe der WWE-Show Monday Night RAW nach der Ausbootung des bisherigen Kreativchefs Paul Heyman haben die neuen Verantwortlichen eine ereignisreiche Show auf die Beine gestellt.

Dolph Ziggler und Robert Roode wechseln zu RAW

Ein Hauptereignis der als “RAW der Champions” deklarierten Sendung: Mehrere Wochen nach dem Wechsel von AJ Styles zu SmackDown ist der offizielle Gegen-Transfer bekannt gegeben worden: Dolph Ziggler und Robert Roode kommen zur Montagsshow.

Während Roode noch nicht mitmischte (Berichten zufolge sitzt er wegen der Corona-Pandemie in der kanadischen Heimat fest) forderte und bekam Ziggler gleich ein Titelmatch von WWE-Champion Drew McIntyre, seinem ehemaligen Partner, den er bei dessen Hauptkader-Comeback 2018 neu eingeführt hatte.

Rey Mysterio rächt sich an Seth Rollins

Am Ende der mit fünf Titelmatches vollgepackten Show gab es zudem das heiß erwartete Comeback von Rey Mysterio nach der brutalen Attacke von Seth Rollins auf dessen Auge.

Mysterio rügte zunächst seinen Sohn Dominik, dass vergangene Woche auf eigene Faust zu RAW gekommen war und Rollins attackiert hatte und kündigte dann an, dass er selbst sich an Rollins rächen werde.

Rollins und dessen Jünger Murphy und Austin Theory wollten ihm zuvorkommen, aber Mysterio hatte vorgesorgt: Die ebenfalls mit Rollins rivalisierenden Aleister Black und Humberto Carillo kamen zu Hilfe, attackierten Murphy und Theory und gaben Mysterio die Chance, Rollins eine Variation des 619 außerhalb des Rings zu verpassen.

Rollins und Co. gewannen dann zwischenzeitlich die Oberhand und versuchten, die Treppen-Attacke an Mysterio und Dominik zu wiederholen, Black und Carillo retteten ihn jedoch mit Stühlen – die Show endete ohne finale Klärung.

Die weiteren Highlights:

– Im ersten Titelmatch des Abends gipfelte die seit Wochen andauernde Comedy-Fehde der Street Profits gegen die Viking Raiders. Die Street Profits siegten – und wurden anschließend von Andrade und Angel Garza attackiert. Die Viking Raiders – die mittlerweile Freundschaft mit den Champions geschlossen haben – halfen, die beiden zu vertreiben.

– RAW-Damenchampion Asuka besiegte ihre alte Rivalin Charlotte Flair, die im Asuka Lock aufgeben musste. Flair hatte sich vor dem Match ein Wortgefecht mit Nia Jax geliefert, die sie daraufhin attackierte – was als Teil der Erklärung für Flairs Niederlage diente.

– Der langzeitverletzte Edge meldete sich in einem Video-Einspieler zu Wort – und machte darin deutlich, dass seine Fehde mit Randy Orton weit davon entfernt ist, beendet zu sein: Edge stellte heraus, dass Orton das “Greatest Wrestling Match Ever” zwar gewonnen hätte, aber seinem Anspruch nicht gerecht geworden sei, weil er mit einem Tiefschlag gemogelt hätte. Darüber und über die Attacke auf Ex-Partner Christian zeigte sich Edge tief erbost und schwor bittere Rache: Der Edge, der einfach nur glücklich über sein Comeback nach neun Jahren Sportinvalidität sei, sei Geschichte. Orton hätte den Rated-R Superstar wiederauferstehen lassen.

Im Ring wurde Orton – wieder begleitet von Legende Ric Flair – derweil von Big Show für seine Taten in der vergangenen Woche zur Rede gestellt.

– Akira Tozawa gewann den 24/7 Title von R-Truth – mit Hilfe von Bobby Lashley, der zuvor seine Wut über die verlorene Titelfehde gegen McIntyre und die Niederlage gegen diesen und Truth vergangene Woche ausließ.

– Natalya, nun wieder böse und verbunden mit Lana, feierte einen schnellen Sieg über Liv Morgan, nach dem sie den Sharpshooter-Griff nicht löste. Morgan begegnete danach hinter den Kulissen ihrer früheren Mentorin Ruby Riott, die nach einer langen Verletzungspause zurück scheint.

– Sasha Banks und Bayley verteidigten die Tag-Team-Titel der Frauen gegen die IIconics – worauf Banks eine Ankündigung machte: Es sei ihr ein Dorn im Auge, dass SmackDown-Damenchampion Bayley auch einen Einzeltitel halte und sie nicht. Sie forderte daher ein Titelmatch – von Asuka. Die Japanerin nahm an – und wurde von Banks attackiert.

– US-Champion Apollo Crews verteidigte seinen Titel gegen Shelton Benjamin – und wurde anschließend ebenfalls Opfer eines Angriffs von Lashley. Crews hatte sich zuvor in einem Interview geweigert, sich Lashleys Bündnis mit Manager MVP anzuschließen.

Die Ergebnisse von WWE Monday Night RAW am 22. Juni 2020:

WWE RAW Tag Team Title Match: The Street Profits (c) besiegen The Viking Raiders
WWE RAW Women’s Title Match: Asuka (c) besiegt Charlotte Flair
WWE 24/7 Title Match: Akira Tozawa besiegt R-Truth (c) – TITELWECHSEL!
Natalya besiegt Liv Morgan
WWE Women’s Tag Team Title Match: Bayley & Sasha Banks (c) besiegen The IIconics
WWE United States Title Match: Apollo Crews (c) besiegt Shelton Benjamin

https://www.sport1.de/kampfsport/wrestling/2020/06/wwe-raw-rey-mysterio-zurueck-dolph-ziggler-wechselt

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.