Kampf gegen Rassismus – Osaka sagt Halbfinale ab

Kampf gegen Rassismus – Osaka sagt Halbfinale ab

27. August 2020 Spordbild 0

Die Tennisspielerin Naomi Osaka wird aus Protest gegen die Polizeigewalt in den USA nicht zum Halbfinale des WTA-Turniers in New York antreten. 

Das gab die US-Open-Siegerin von 2018 auf Twitter bekannt. “Hallo, wie viele von euch wissen, ist meine Halbfinalpartie auf morgen angesetzt. Allerdings bin ich zuerst eine schwarze Frau und dann eine Athletin. Und als schwarze Frau finde ich, dass es deutlich wichtigere Dinge gibt, die sofortige Aufmerksamkeit benötigen, als mir beim Tennis spielen zuzusehen.”

Ihren Tweet beendete die Japanerin mit den Worten “Wann wird es jemals genug sein?”

Weitere Absagen in der Sportwelt

Auslöser dieser Entscheidung soll ein jüngstes Video gewesen sein, das zeigt, wie ein weißer Polizist einem schwarzen Mann, der sich in sein Auto beugt, mehrmals aus kurzer Distanz in den Rücken schießt, während dessen Kinder auf der Rückbank des Autos sitzen. 

Als Reaktion auf diesen Vorfall haben zuvor bereits die Milwaukee Bucks das fünfte Spiel ihrer Playoff-Serie abgesagt. In der NBA droht jetzt sogar der Saisonabbruch.

WTA-Turnier in New York pausiert

Nach der Absage von Osaka hat die WTA ein offizielles Statement auf Twitter veröffentlicht.

In diesem gibt der Tennisverband bekannt, dass das Turnier in New York am Donnerstag pausiert wird, um stattdessen auf die soziale Ungerechtigkeit und Rassenungleichheit in den Staaten aufmerksam zu machen.

https://www.sport1.de/tennis/wta/2020/08/tennis-naomi-osaka-sagt-halbfinale-wegen-kampf-gegen-rassismus-ab

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.