Irres Aufstiegsrennen – legt Unterhaching im Bayern-Derby nach?

Irres Aufstiegsrennen – legt Unterhaching im Bayern-Derby nach?

2. Juni 2020 Spordbild 0

Nach dem Restart am Wochenende nimmt die 3. Liga am Dienstag weiter Fahrt auf. Fünf Partien um Auf-und Abstieg können das Klassement erneut durcheinanderwirbeln. 

Die SpVgg Unterhaching kann sich am Dienstag in der 3. Liga im Bayern-Derby gegen Ingolstadt auf den Aufstiegsrängen festsetzen (SpVgg Unterhaching – FC Ingolstadt, Dienstag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER). Die Münchener schoben sich am ersten Spieltag nach der Corona-Pause gegen Großaspach auf Tabellenplatz zwei. Gegen den Absteiger aus Ingolstadt wartet jedoch ein wesentlich stärkerer Gegner.  

Das Team um Thomas Oral kann sich seinerseits mit einem Sieg an die Aufstiegsränge heranpirschen. Die Schanzer befinden sich derzeit mit 42 Zählern auf Rang neun – und damit nur drei Punkte hinter Platz drei (Service: Die Tabelle der 3. Liga).

Zuletzt mussten sie gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern München allerdings eine bittere Niederlage in den Schlussminuten verkraften. Kapitän Stefan Kutschke kehrt im Alpenbauer Sportpark nach Gelbsperre in den Kader zurück. 

Gegner Unterhaching will den erfolgreichen Restart für sich nutzen, um schwache Heimauftritte vor der Corona-Pause vergessen zu machen. Nur eines der vergangenen neun Heimspiele konnte die Spielvereinigung siegreich gestalten. 

Rostock gegen Waldhof hoffen auf Aufstieg

Auch Hansa Rostock und Waldhof Mannheim dürfen sich Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Rostock (10.) und Waldhof (4.) trennen nur zwei Punkte. Die Mannschaft von der Ostsee kann im Duell der ehemaligen Bundesligisten an den Mannheimern vorbeiziehen (Hansa Rostock – Waldhof Mannheim, Dienstag ab 20.30 Uhr im LIVETICKER). 

Alle 380 Spiele der 3. Liga live. An jedem Spieltag zusätzlich in der Konferenz. Die Highlights und alle Spiele jederzeit auch auf Abruf nur bei MAGENTA SPORT! | ANZEIGE

Vor dem Lockdown zeigte sich die Mannschaft um Jens Härtel heimstark. Zehn Punkte holten die Rostocker aus den vergangenen vier Spielen im Ostseestadion. Angreifer John Verhoek fehlt nach seinem Platzverweis gegen Zwickau (2:2) jedoch gesperrt. 

Waldhof könnte mit einem Auswärtssieg auf die Aufstiegsplätze springen. Nach zwölf ungeschlagenen Partien in Serie musste die Elf von Bernhard Trares beim Restart eine Niederlage gegen Uerdingen hinnehmen (1:2). 

Uerdingen Favorit gegen Meppen

Der KFC Uerdingen will seinerseits mit einem Heimsieg gegen Meppen seine Aufstiegsambitionen untermauern (KFC Uerdingen – SV Meppen, Dienstag ab 19 Uhr im LIVETICKER). Momentan hängt der ehemalige Bundesligist mit 42 Punkten auf Platz elf etwas hinten dran. An den punktgleichen Emsländern auf Platz acht kann das Team aus Krefeld mit einem Heimsieg vorbeiziehen. 

Ob KFC-Coach Sven Krämer auf Kapitän Jan Kirchhoff zurückgreifen kann, ist fraglich. Der ehemalige Bayern-Profi zog sich beim Spiel gegen Mannheim eine Verletzung am Oberschenkel zu.

Meppen muss derweil eine bittere 1:3 Niederlage gegen die Würzburger Kickers aus den Kleidern schütteln, um den finanzstarken Kontrahenten nicht an sich vorbeiziehen zu lassen. 

Würzburg kämpft um Aufstieg in Liga 2

Die Würzburger bekommen es in der heimischen flyeralarm Arena mit dem 1.FC Magdeburg zu tun (Würzburger Kickers – 1.FC Magdeburg, Dienstag ab 19 Uhr im LIVETICKER).

Die Franken befinden sich mit 44 Punkten auf Rang sieben noch mitten im Geschäft um die 2. Bundesliga. Die Würzburger müssen ihre Heimstärke gegen den leichten Außenseiter nutzen, um nach dem Sieg gegen Meppen ihre Aufstiegsambitionen weiter zu unterstreichen. 

Der Zweitliga-Absteiger aus Sachsen-Anhalt muss mit nur 33 Zählern dagegen um den Klassenerhalt zittern (Platz 15). Die Truppe um Claus-Dieter Wollitz braucht dringend Punkte, um sich von den Abstiegsrängen zu lösen.

Kellerduell im Autokino in Köln

Die Kölner stehen auf Platz 14 gerade so auf dem rettenden Ufer. Die Viktoria muss sich im Kellerduell mit dem FSV Zwickau (Viktoria Köln – FSV Zwickau, Dienstag ab 19 Uhr im LIVETICKER) behaupten, die nur zwei Punkte hinter den Domstädter auf Platz 16 stehen. 

Die Sachsen erkämpften sich am Wochenende gegen Rostock ein wichtiges 2:2 nach 0:2 Rückstand. Köln-Trainer Pavel Dotchev erwischte mit seiner Mannschaft in Braunschweig einen Fehlstart aus der Corona-Pause (2:4).

Für Fans gibt es bei Viktoria eine einmalige Premiere: Die Partie um den Klassenerhalt wird live im Autokino übertragen. Damit will der Klub fehlende Einnahmen aufgrund leerer Ränge ausgleichen und Fans ein Zusammenkommen ermöglichen. 

So können Sie den 28. Spieltag der 3. Liga LIVE verfolgen:

Stream: MagentaSport
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

https://www.sport1.de/fussball/3-liga/2020/06/3-liga-unterhaching-ingolstadt-live-in-tv-stream-ticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.