Dänemarks Superstar Hansen fast tragisch beim WM-Wahnsinn

Dänemarks Superstar Hansen fast tragisch beim WM-Wahnsinn

27. Januar 2021 Sportbild 0

Was für eine irre Nervenschlacht! (Handball-WM 2021 vom 13. bis 31. Januar im LIVETICKER)

Sie waren so unglaublich dicht dran an der Sensation – um am Ende den geplatzten Titel-Traum doch akzeptieren zu müssen, während der Titelverteidiger nach einem Thriller-Kraftakt weiter von der Mission Gold-Wiederholung träumen darf: (das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Ägypten weint bittere Tränen des Ausscheidens – dagegen hat Weltmeister Dänemark bei der Handball-WM nur mit ganz viel Dusel und durch einen hart umkämpften 39:38 (35:35, 34:34, 31:29, 28:28, 16:13)-Sieg nach zweimaliger Verlängerung und Siebenmeterwerfen über den Gastgeber das Halbfinale erreicht, in dem es nun gegen Spanien geht (31:26 gegen Norwegen)

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beim Kräftemessen in Kairo, das mit zunehmender Dauer immer furiosere Züge annahm, taten sich die Favoriten um Superstar Starspieler Mikkel Hansen, der zehn Tore erzielte und beinahe zur tragischen Figur wurde, bereits zu Beginn sehr schwer. Dänemark wartete sechs Minuten auf den ersten Treffer, ehe der Angriff allmählich ins Rollen kam.

Die Ägypter hielten bis zur Pause angesichts eines Drei-Tore-Rückstands aber weiterhin frech mit – und vor allem körperlich dagegen. (SERVICE: Handball-WM 2021: Modus, Spielplan & alle Infos)

Dänemark nach Thriller gegen Ägypten im WM-Halbfinale

Folge: Aus dem Rückstand wurde der Ausgleich – und mehrfach sogar eine zwischenzeitliche Ein-Tore-Führung der Nordafrikaner. Auch deshalb, weil die Dänen im Abschluss erneut eine siebeneinhalbminütige Blockade durchlebten. (Die wichtigsten Handball-Regeln zur WM 2021)

So entwickelte sich das Duell ab Mitte der zweiten Spielhälfte zu einem Mega-Krimi, in dem Ägypten 22 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit wegen eines Wechselfehlers dem Kontrahenten Ballbesitz und Überzahl bescherte – und sich trotzdem in die Verlängerung rettete, weil die Dänen die Chance zur Entscheidung verpassten.

Danach blieb es hektisch und umso turbulenter: Unter anderem ein parierter Siebenmeter von Niklas Landin gegen El Ahmar brachte die von Trainer Nikolaj Jacobsen betreuten Dänen nur scheinbar wieder in sicheres Fahrwasser.

Denn: Auch eine erneute Zwei-Tore-Führung zu Beginn der zweiten Verlängerungshälfte glitt Dänemark aus den Händen. (Spielplan der Handball-WM 2021)

Irre: 30 Sekunden vor dem abermaligen Abpfiff führte der Champion noch immer, doch dann kassierte Hansen nach Videobeweis die Rote Karte, nachdem er den Ball weggeworfen hatte, obwohl die Ägypter bei auslaufender Uhr noch einen Freiwurf zugesprochen bekommen hatten.

Für eine derartige Unsportlichkeiten gibt es im Handball einen Platzverweis sowie einen Siebenmeter – den setzte Mohamed Sanad zum Ausgleich (34:34) in die Maschen.

Wahnsinn in der Verlängerung und Siebenmeterwerfen

Vollends zum Wahnsinn geriet die Partie schließlich in der zweiten Verlängerung, in der die Ägypter wiederum der Sensation ganz nahe waren und die Keeper Niklas Landin und Karim Hendawy noch mehr in den Fokus gerieten.

Erst ein verwandelter Strafwurf von Magnus Landin in der Schlusssekunde brachte die Dänen überhaupt noch ins Siebenmeterwerfen. (Das sind die Mega-Stars der WM)

Beim Stand von 35:34 für die Gastgeber verhinderte Ibrahim Elmasry bei auslaufender Uhr einen Freiwurf der Dänen, der wohl im ägyptischen Block gelandet wäre. Stattdessen gab es Rot für Elmasry und Siebenmeter für den Titelverteidiger, den Magnus Landin zum Ausgleich verwandelte.

Landin wird Dänemarks Matchwinner

Im sich daran anschließenden Siebenmeter-Drama dann parierte sein sonst in Diensten des THW Kiel stehender Bruder Niklas die Versuche von El Ahmar und Ali Zein – und besiegelte mit das dänische Dusel-Happy End.

Den entscheidenden Wurf verwandelte der Flensburger Lasse Svan, einer von acht Bundesliga-Profis im Kader der Dänen, bei denen Nicolaj Nielsen vom Punkt versagte. (Handball-WM 2021: Die Tabellen)

Der Titelverteidiger, der im 17. WM-Spiel in Folge ohne Niederlage blieb, trifft im Halbfinale am Freitag auf den WM-Zweiten Norwegen oder auf Spanien, das in der Hauptrunde der deutschen Mannschaft eine empfindliche Niederlage beigebracht hatte.

Überraschungsteam Ägypten wäre es der zweite Halbfinaleinzug nach 2001 (damals WM-Vierter) gewesen.

https://www.sport1.de/handball/wm/2021/01/handball-wm-daenemark-schlaegt-aegypten-nach-siebenmeter-wahnsinn-einzug-ins-halbfinale

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.