Aurelion Sol: Der mächtigste Drache im LoR-Universum

Aurelion Sol: Der mächtigste Drache im LoR-Universum

25. August 2020 Spordbild 0

Der Ur-Drache hat seinen Weg in Legends of Runeterra gefunden – Aurelion Sol wird ab Morgen als targonischer Champion spielbar sein.

Der Sternenschmied ist nach Taric, Lulu, Trundle, Nocturne, Leona und Diana der inzwischen siebte Champion, der mit der neuen Erweiterung “Call of the Mountain” erscheinen wird.

Die himmlische Kraft des Ur-Drachens

Mit Aurelion Sol kommt die bisher mit Abstand stärkste Karte für die neue Region Targon in das Spiel. Zumindest, wenn man sie nur an ihren puren Stats misst. Mit 10|10 ist der Sternenschmied mehr Ur-Gewalt als Ur-Drache. Vergleichbares kennt man bisher nur von Nautilus, der in seiner aufgestiegenen Form auf 13|13er-Stats kommt, vorher aber mit 0|12 außer zum blocken relativ wenig offensives beitragen kann.

Bei Aurelion Sol ist davon auszugehen, dass er direkt gewaltigen Einfluss auf das Spiel nehmen wird, nicht nur durch seine körperliche Präsenz. Zumindest nicht nur. Zum einen ist der Ur-Drache mit dem neuen Schlüsselwort “Zorn” ausgestattet, das ihm immer dann +1|+1 auf seine sowieso schon imposanten Stats gibt, wenn Aurelion Sol eine gegnerische Einheit vernichtet. 

Außerdem hat der Spieler, der den Sternenschmied gespielt hat, die Möglichkeit eine aus drei himmlischen Karten zu wählen, die er dann auf die Hand bekommt. Das ganze hat natürlich seinen Preis. Mit 10 Mana ist Aurelion Sol der bisher teuerste Champion in Legends of Runeterra überhaupt.

Damit der Ur-Drache aufsteigen kann, muss der Spieler mit all seinen Einheiten (inklusive Aurelion Sol) eine Gesamtstärke von mindestens 20|20 auf dem Spielbrett erreichen. Gelingt ihm dies, erschafft der neue targonische Champion zu jedem Rundenbeginn eine zufällige himmlische Karte, die den Spieler nichts kosten wird.

Die unterschiedlichen himmlischen Karten in der Übersicht:

15-Mana-Zauber..?

Aurelion Sols Champion-eigener Zauber ist “Aurelion Sols Einsturz des Himmels” und dieser ist genauso teuer wie der Ur-Drache selbst. Satte 15 Mana kostet der langsame Zauber. Erfahrene Spieler werden nun natürlich anmerken, dass die Maximalanzahl an Mana, die einem Spieler pro Runde zu Verfügung steht, nur bei maximal 13 liegen kann, doch genau da setzt die Bedingung des Zaubers an. Für jeden verbündeten Drachen oder Himmlischen kostet der Einsturz des Himmels zwei Mana weniger.

Wird der Zauber gewirkt, verursacht er 15 Schaden an allen gegnerischen Einheiten und ist damit der wohl mächtigste AOE-Zauber im gesamten Spiel.

https://www.sport1.de/esports/legends-of-runeterra/2020/08/aurelion-sol-der-maechtigste-drache-im-lor-universum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.