40 Coronafälle in MLB

40 Coronafälle in MLB

22. Juni 2020 Spordbild 0

Die Baseball-Profiliga MLB hat aufgrund von 40 positiven Coronatests bei Spielern und Mitarbeitern einen weiteren Rückschlag in ihren Saisonstart-Plänen einstecken müssen.

Wie USA Today berichtete, hätten die Coronafälle die Dringlichkeit erhöht, zu einer Einigung in den Verhandlungen zwischen Eigentümern und Profis in der Saisonstart-Frage zu kommen.

Am Sonntag vertagte die Spielergewerkschaft MLBPA eine Abstimmung darüber, ob sie den Vorschlag der Liga einer 60-Spiele-Saison inklusive Zahlung der anteiligen Gehälter annehmen werde. Aufgrund eines festgefahrenen Streits zwischen Liga und Spielern steht der Saisonstart, der eigentlich für den 26. März geplant war, schon länger auf der Kippe. Vorschläge der Liga für eine reduzierte Saison mit Gehaltseinbußen für die Spieler hatte die Spielergewerkschaft bislang abgelehnt, die Profis wollen 70 Partien absolvieren.

Commissioner Rob Manfred soll MLBPA-Präsident Tony Clark in einer E-Mail mitgeteilt haben, dass wegen der Coronafälle sowie der Schließung der Trainingsstätten in Florida und Arizona sogar die Austragung von 60 Spielen schwierig sein würde. Die Liga will die reguläre Saison eigentlich bis zum 27. September beenden, die Play-offs sollen bis Ende Oktober oder Anfang November stattfinden.

https://www.sport1.de/us-sport/mlb/2020/06/40-coronafaelle-in-mlb

 

Sie haben nicht das passende gefunden oder benötigt Hilfe? Lassen Sie es uns wissen, wir melden uns gerne per E-Mail bei Ihnen zurück!

Vielen Dank. Wir melden uns umgehend bei Ihnen per E-Mail.

Beim Versuch, Ihre Anfrage zu senden, ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

SpoVerMa Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen von "SpoVerMa" und bestätige diese gelesen zu haben.